Wundertüte fast voll ausgeschöpft

PDF Drucken E-Mail

Die weibliche C-Jugend fuhr vergangenen Sonntag zum Rückspiel gegen die zweite Vertretung des SuS Stadtlohn, der Wundertüte der Liga. Nachdem die dülmener Mädels das Spiel der Hinrunde lediglich mit einem Tor (28:27) für sich entscheiden konnten, gelang es den Stadtlohnerinnen zwar, sowohl den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer DJK Coesfeld zu besiegen, sie unterlagen aber auch dem bis zu dem Zeitpunkt sieglosen Tabellenletzten DJK GW Nottuln.

Mit dem schlimmsten rechnend, gingen die Tiberstädterrinnen also ins Spiel und wurden gehörig überrascht. Bereits nach wenigen Minuten lagen sie mit 0:5 Toren vorn und konnten diesen Vorsprung bis zu Halbzeit bis auf 10 Tore ausbauen (6:16).

Und obwohl der dülmener Trainer Christian Pennekamp nur aus einem 9 Spielerinnen schwachen Kader schöpfen konnte, war ein konditioneller Einbruch in der zweiten Halbzeit kaum zu erkennen. Der Vorsprung wurde kontinuierlich ausgebaut und alle Spielerinnen erarbeiteten sich vielversprechende Torchancen. Nur durch Pech gelang es nicht allen Spielerinnen, ihren Beitrag zu den 34 geworfenen Toren zu leisten.

„Allerdings ist ein 18:34-Punkte Sieg eine deutliche Angelegenheit, für das sich keines der Mädels schämen muss. Hoffen wir, dass alle Spielerinnen einiges an Selbstvertrauen aus dem Spiel mitgenommen haben. Denn die gewonnenen Punkte bringen uns mit Hinblick auf die inzwischen sicher erreichte Meisterrunde leider nichts“, so der Trainer Christian Pennekamp nach dem Spiel. „Spannend wird es im nächsten Jahr beim Spiel gegen die DHG Ammeloe/Ellewick 2. Wenn die Mädchen sich über die Feiertage noch ein wenig erholen und mit mindestens genauso hoher Motivation ins Spiel gehen, ist im Januar einiges für uns drin.“

Für den TV siegten:

Neele Anders (1), Lea Heimann (10), Lea Hörsting (1), Kristin Jasper (2), Amy Kruithoff (1), Christina Nentwig (11), Frederike Stell (u.A. Tor 2.HZ/6), Clara Wietheger (Tor 1.HZ/2)

 

In diesem Sinne: Im Namen der ganzen Mannschaft besinnliche Feiertage, einen guten Rutsch und bis zum 15.1.2012 in der Bendix-Halle!

 

Versöhnlicher Jahresabschluss der männlichen A-Jugend vom TV Dülmen Handball

PDF Drucken E-Mail

Am letzten Spieltag des Jahres 2011 - und zugleich zum Auftakt der Rückrunde - trafen die Spieler der männlichen A-Jugend am vergangenen Sonntag in heimischer Halle auf die Mannschaft vom VfL Ahaus. Der Gast hatte sich sehr viel vorgenommen. Der Stachel der Saisonauftakt-Niederlage der Ahauser in der eigenen Halle saß tief. Dem gegenüber stand die Negativ-Serie des TV Dülmen, die es zu durchbrechen galt.
Hochmotiviert und fest entschlossen, an diesem Sonntag nicht noch eine Niederlage einzufahren, begannen die Spieler vom Trainergespann Dominik Peter und Bernd Ceglarek von Anfang an sehr konzentriert. In den ersten 20 Minuten war das Spiel sehr ausgeglichen und es konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Die geschlossene und massive Abwehrarbeit der dülmener Mannschaft machte es den Gästen sehr schwer zum Torerfolg zu kommen. Leider wurden vorne im Angriff ein paar sichere Tore mit sehr viel Pech vergeben. Zur Halbzeit setzten sich die Gäste leicht mit zwei Toren Vorsprung zum 15:17 ab.
Fest entschlossen, diesen minimalen Rückstand aufzuholen, begannen die Tiberstädter genau so, wie sie in die Pause gegangen waren. Eine geschlossene und weiterhin konzentrierte Mannschaftsleistung ermöglichte es, mit Ahaus Schritt zu halten. Auch hier waren es letztendlich die oft leicht vergebenen, vermeintlichen leichten Bälle, die es den Dülmenern unmöglich machten, sich mit ein oder zwei Toren abzusetzen. Besonders hervorzuheben ist zum wiederholten Mal die klasse Leistung des Torhüters Dominik Just, der mit neun Paraden und zwei gehaltenen 7-Metern die eigene Mannschaft im Spiel hielt. Die gesamte Mannschaft trat über die volle Spielzeit als Team auf. Keiner ließ dem Kopf hängen, alle glaubten an den Erfolg! Demzufolge war der Punktgewinn mit dem 34:34 Endstand mehr als verdient.  „Das war die beste Mannschaftsleistung in dieser Saison. Jetzt kommt die Weihnachtspause und wir werden weiter gemeinsam daran arbeiten uns technisch zu verbessern, damit wir im kommenden Jahr auch wieder gewinnen werden!“ so der Trainer Dominik Peter zuversichtlich nach dem Spiel.

Für den TV Dülmen spielten: Dominik Just (Tor), Simon Ahrens, Lukas Certa, Malte Ewald, Jonas Lechler, Phillip Lenz (9), Lukas Lenz (5), Carl Malsch (1), Ivan Mamut (1), Daniel Möllers (1), Manuel Stegemann, Tim Strohbecke (4), Marcel Vogelsang (7), Constantin Weber (6)

 

B-Jugendhandballer drehen Spiel gegen TV Vreden in der Schlussphase

PDF Drucken E-Mail

Die B-Jugendhandballer des TV Dülmen schlossen die erste Saisonhälfte mit einem 26:25 Auswärtssieg über den TV Vreden ab. In dem hart umkämpften und spannenden Spiel wechselte die Führung unter den Teams von Minute zu Minute. Keiner der beiden Mannschaften gelang es, einen komfortablen Vorsprung herauszuspielen. So kam es in der Schlussphase zu einem regelrechten Showdown.

90 Sekunden vor Spielende schien für die Dülmener bei einem Rückstand von 24:25 Toren eine Niederlage als besiegelt. Denn der Unparteiische verhängte gegen den Dülmener Abwehrchef Joshua Rüsweg eine Zeitstrafe und zudem einen 7-Meter-Strafwurf gegen den TV. Die Großchance der Vredener zu einer entscheidenden 24:26 Führung aber vereitelte Torhüter Stefan Gärtner durch eine Glanzparade.

Im Gegenzug konnte der TV in Unterzahl in 60 verbleibenden Sekunden zunächst durch den überragenden Linksaußen Alex Wieging ausgleichen, bevor Lucas Classen nach neuerlichem Ballverlust der Vredener den viel umjubelten Siegestreffer zum Stande von 26:25 erzielte.

Für den TV Dülmen spielten: Alexander Wieging und Lucas Classen (je 7 Tore), Philip Harbring und Maximilian Thoms (je 4), Dominic Böttger (3), Lukas Vogel (1), Frederick Fliss, Matthias Funke, Dean Jacobi, Lars Riegelmeyer, Joshua Rüsweg, Alexander Stroetmann sowie Torwart Stefan Gärtner.

Alex_Wieging

 

Sieg in letzter Sekunde

PDF Drucken E-Mail
Am letzten Samstag schafften die TV Handball Herren1 gegen den derzeitigen Tabellenzweiten VfL  Eintracht Mettingen und haushohen Favoriten einen sensationellen Heimsieg mit 23 : 22 (11:13) Toren. Die Dülmener landeten damit einen wichtigen Befreiungsschlag im Abstiegskampf. Eigentlich wollte der TV von Beginn an den Kampf annehmen, wurde aber klassisch ausgekontert und lag schnell mit 0:2 Toren hinten. Zwar rissen sich die Dülmener daraufhin zusammen und schafften eine 4:3 Führung, doch konnte dieses Ergebnis nicht gehalten werden und lag man dann wieder mit 4:7 Toren hinten. Die kämpferische Einstellung stimmte und so wurde ein 7:7 Unentschieden erreicht, doch ein zwei Tore (11:13) Rückstand zur Pause konnte nicht verhindert werden. In der zweiten Halbzeit konnte der TV beim Stand von 12:12 erstmals wieder ausgleichen, um dann seinerseits mit 16:14 in Führung zu gehen. Die Spannung stieg nun von Minute zu Minute an. Dülmen konnte den Vorsprung nicht halten und lag nach 19:20 und 21:22 sechzig Sekunden vor Schluss in Rückstand. Florian Schniederjann gelang dann zunächst der Ausgleich und zwei Sekunden vor Schluss erzielte Lukas Gerding den vielumjubelten Siegtreffer. Mit diesem nicht erwarteten Sieg vergrösserten die TV Herren den Abstand zur Abstiegszone und können jetzt den kommenden Aufgaben etwas gelassener entgegen sehen. Aus einem gut funktionierenden TV Team ragten diesmal zwei Spieler besonders hervor. Zum einen Dominik Peter, der mit 10 Treffern glänzte und zum anderen Torhüter Alexander  Thrun, dem es ausser einigen guten Paraden gelang, auch noch zwei 7-Meter-Strafwürfe zu vereiteln. Nun hoffen die Dülmener bis zum nächsten Spiel am 14.01.12 auf eine deutliche Verringerung der Verletzunssorgen, um dann endgültig die Abstieghssorgen vergessen zu können.

Die Torschützen für den TV: Dominik Peter  10 Tore
Holger Dirks  4 Tore
Tobias Last, Matthias Zeh, Florian Schniederjann und Lukas Gerding  je  2 Tore
Christian Pennekamp  1 Tor
 

B-Jugendhandballer setzen mit 34:27 Toren gegen den SC Hörstel durch

PDF Drucken E-Mail

Mit 34:27 Toren setzten sich die B-Jugendhandballer des TV gegen den SC Hörstel durch. Die Dülmener gingen das Meisterschaftsspiel gegen den Tabellendritten der Kreisliga Steinfurt nervös und unsicher an. Sie leisteten sich beim Abspiel und in der Abwehr viele individuelle technische Fehler. Nur durch die spielerische Überlegenheit konnten sie bis zum Seitenwechsel einen 3-Tore-Vorsprung zum Stand von 15:12 herausspielen.

In der zweiten Hälfte waren es erneut unnötige Abspielfehler, die den schnellen Gästen aus Hörstel den Ausgleich und sogar kurzzeitig eine Führung ermöglichten. Erst in den hektischen Schlussminuten, in der die Gäste aus Hörstel konditionell abbauten und durch eine Verletzung auf fünf Feldspieler reduziert waren, konnten die Dülmener ihren neuerlichen Vorsprung auf den etwas zu hoch ausgefallenen Endstand ausbauen. Überragender Spieler in den Reihen des TV war einmal mehr Torwart Stefan Gärtner.

 
<< Start < Zurück 271 272 273 274 275 276 277 278 Weiter > Ende >>

Seite 273 von 278
© 2017 TV 1884 Dülmen e.V. | Impressum Datenschutz | FAQ
FVTECHBLOG0808

Sportcamp 2017

Anmeldung unter folgendem Link: Anmeldeformular Sportcamp