„Arbeitssieg“ gegen Burgsteinfurt

PDF Drucken E-Mail
Für die weibl. Handball-B-Jugend des TVD geht es am kommenden Sonntag nach Ahaus zum Tabellendritten der Liga: Treffen am Schulzentrum um 11:30 Uhr. Das Hinspiel ging mit 10 Toren Unterschied noch recht deutlich verloren, wobei es zur Halbzeit sogar noch Unentschieden stand. „Damals fehlte uns noch die Konstanz“ so Trainerteam D. & J. Schulz. Die Mannschaft hat sich in der Zwischenzeit deutlich gesteigert und ist auch dank des „Arbeitssiegs“ vom letzten Wochenende gegen Burgsteinfurt auf den 5. Tabellenplatz geklettert. Die erste Halbzeit verlief torarm und sehr ausgeglichen. Beide Abwehrreihen bestimmten das Geschehen. Das Highlight war das Comeback in der Mannschaft von Lea Betten nach langer Verletzungspause. So ging man mit 2:2 in die Halbzeit. Die Stimmung war sehr gut und motiviert und so startete man auch direkt mit 2 Toren in die zweite Spielzeit. Burgsteinfurt konnte aber den Anschluss stets halten. Es wurde beherzt zugefasst, so dass die Kraft für den Angriff etwas gelitten hat. Kurz vor Schluss mobilisierte das Team jedoch noch mal die letzten Reserven und konnte glücklich mit 1 Tor in Führung gehen. Der 7:6 Sieg wurde dann auch entsprechend gefeiert.

Es spielten: Kirsten Zapp (Tor), Meike Eckhardt (3), Raphaela Ceglarek (3), Franziska Runne (1), Sarah Wortmann, Alicia Schlichting,  Laura Kemper, Ronja Kettelake, Ina Schulze Wermeling, Leandra Legler, Lynn Marquardt, Lena Esken, Kimberly Grünert  und Lea Betten Es fehlten: Lisa Brunnemann, Katharina Ziewers und Stefanie Schniederjann
Lea-Betten
 

TV frustriert SuS Stadtlohn

PDF Drucken E-Mail
Zum Rückrundenstart spielten die TV Handball-Herren 1 am letzten Samstag beim SuS Stadtlohn und gewannen
dort völlig überraschend mit 32 : 24 (17:14) Toren. Dabei fing es für den personell schon gebeutelten TV denkbar ungünstig
an, denn mit Lukas Gerding, Holger Dirks und Martin Rößnner fielen erneut drei Akteure aus. Kompensiert wurden diese
Ausfälle durch die Rückkehrer Cristoph Bolle und Christof Bödiger und den beiden A-Jugendlichen Lukas und Phillip Lenz.
Auch der Spielbeginn war alles andere als optimal, schnell lag man 1 : 3 hinten, doch das schockte die hochmotivierten
Dülmener nicht. Zunächst wurde beim Stand von 4 : 4 der Ausgleich erzielt, ehe man dann selbst über eine 11 : 7 Führung
zum 17 : 14 Halbzeitstand kam. Nach dem Seitenwechsel wurde schnell klar, das Stadtlohn sich hier nicht kampflos die
Punkte abnehmen lassen wollte. Doch mehr als bis  zum 19 : 18 Anschlusstreffer kamen sie nicht heran. Danach dominierte
der TV wieder das Spiel. Sieben Tore in Folge waren ein deutlicher Beweis für gute Angriffsleistung. Aber auch die gute
Abwehrarbeit um Torhüter Alexander Thrun machte sich nun bezahlt. Über  22 : 18 und 31 : 22 kamen die TV Akteure zum
32 : 24 Endstand. Wie frustrierend für die Gastgeber dieses Spiel war, zeigt die Anzahl der 2 Minuten Zeitstrafen die wegen
Meckerns ausgesprochen wurden. Insgesamt viermal musste ein Stadtlohner deswegen vom Feld. Einziges Manko im
Dülmener Spiel war wieder einmal die Chancenauswertung. Neben einigen guten Tormöglichkeiten aus dem Spiel heraus wurden
auch noch fünf 7-Meter-Strafwürfe nicht verwandelt. Dieser Sieg verschafft dem TV nun etwas Luft im Abstiegskampf und
gibt einen gehörigen Motivationsschub für das nächste Heimspiel gegen TuS Recke.
Die Tore für den TV erzielten: David Lechler  8  Tore
Tobias Last  5  Tore
Christof Bödiger und Carsten Eveld  je  4 Tore
Florian Schniederjann  3  Tore
Phillip und Lukas Lenz, Robert Scholz  je  2 Tore
Christoph Bolle und Christian Pennekamp  je  1 Tor
 

Wiedergutmachung zum Rückrundenstart

PDF Drucken E-Mail
Zum Rückrundenstart müssen die TV Handball Herren 1 am kommenden Samstag bereits um 15.00 Uhr ihr nächstes
Auswärtsspiel beim SuS Stadtlohn bestreiten. Das Hinspiel verloren die Dülmener denkbar unglücklich mit 32 : 34 Toren und
sinnen jetzt natürlich auf Wiedergutmachung. Dieses Unterfangen wird nicht ganz einfach werden, denn Stadtlohn steht
derzeit mit 14 : 12 Punkten und 412 : 425 Toren  auf Platz sieben, während der TV mit 9 : 17 Punkten und 327 : 365 Toren  den zehnten Platz
belegt und mitten im Abstiegskampf steckt. Die Leistungsstärke der Stadtlohner ist schwer einzuschätzen. Sie verfügen zwar über den
stärksten Angriff der Liga (412 Tore) haben aber auch mit 425 Gegentoren die schwächste Abwehr .  Im letzten Spiel erreichten
die Gastgeber gegen den Tabellenzweiten Gronau ein 30 : 30 Unentschieden. All dies bedeutet für den TV, das eine deutliche
Leistungssteigerung gegenüber dem letzten Spiel in Ibbenbüren her muss. Personell wird sich beim TV folgendes gegenüber dem
letzten Spiel verändern, Torsten Runne wird neben Alexander Thrun das Tor hüten und mit Christoph Bolle kehrt nach mehr als zweimonatiger
Berufsbedingter Pause ein Rückrfaumakteuer ins Team zurück. Um etwas zählbares aus Stadtlohn mitzunehmen muss die Chancenauswertung
bei TV deutlich besser werden, dennoch bleibt die Favoritenrolle beimSuS Stadtlohn.
 

Keine Punkte aus der Kreisstadt

PDF Drucken E-Mail

Am letzen Wochenende musste die weibl. Handball-B-Jugend des TVD erneut bei einem Spitzenteam der Liga antreten. Coesfeld hieß das Reiseziel, das man ohne den momentan in der Reha weilenden Trainer Dennis Schulz ansteuerte. Viele Eltern sowie Betreuer Guido Schniederjann unterstützen das Team und die Trainerin, so dass die Halle 2 im Coesfelder Schulzentrum gut besucht war. Auch die Gastgeberinnen hatten erwartungsgemäß etliche Fans aufgeboten. Bis zum 2:3 gestaltete sich die Partie relativ ausgeglichen. Beide Mannschaften konnten sich durch starke Abwehrleistungen auszeichnen. Dann ließen sich die Tiberstädterinnen jedoch zu clever provozierten Foulspielen hinreißen. Etliche Strafstöße und Zeitstrafen waren die Folge, wovon Torhüterin Kirsten Zapp jedoch einige entschärfen konnte. Trotzdem ließ man sich von der, durch dicht am Spielfeldrand sitzende Zuschauer erzeugte, Atmosphäre beeindrucken. So ging es mit einem 6 Tore Rückstand in die Pause (5:11). In der zweiten Halbzeit besann man sich auf die eigene Zweikampfstärke. Einige schön heraus gespielte Aktionen begeisterten die Fans, vor allem ein schöner Freiwurftrick ließ das Talent der Spielerinnen aufblitzen. So konnte man die zweite Halbzeit ausgeglichen gestalten und verlor diese erst zum Ende mit einem Tor, so dass das Endergebnis 10:17 lautete.

 

Es spielten: Kirsten Zapp (Tor), Meike Eckhardt (4), Franziska Runne (3), Raphaela Ceglarek (2), Sarah Wortmann (1), Katharina Ziewers, Alicia Schlichting, Stefanie Schniederjann, Laura Kemper, Ronja Kettelake, Ina Schulze Wermeling, Leandra Legler, Lynn Marquardt, Lena Esken

Es fehlten: Kimberly Grünert , Lisa Brunnemann und Lea Betten

starke_Abwehr_durch_S_Schniederjann_R_Ceglarek_K_Ziewers_und_K_Zapp_web

 

Ohne Punkte beim Tabellenführer

PDF Drucken E-Mail
Das Nachholspiel beim ungeschlagenen Tabellenführer Vorwärts Gronau verloren die Jungs der männlichen A-Jugend am vergangenen Montag optisch recht deutlich mit 18:37 Toren. Doch das Ergebnis spiegelt nicht den Spielverlauf und die geschlossene Mannschaftsleistung wieder. Der TV Dülmen führ zu später Stunde nach Gronau, um den unangefochtenen Tabellenführer zu ärgern und um zu zeigen, dass der TV noch lange nicht abzuschreiben ist. Die Jungs des Trainergespanns Dominik Peter und Bernd Ceglarek traten dann auch sehr selbstbewusst auf und konnten in der Anfangsphase des Spiels sehr gut mithalten. Eine extrem konzentrierte Abwehrarbeit und gezielte Nadelstiche im Angriff hielten die Tiberstädter im Spiel. Die Mannschaft wusste aus dem Hinspiel um die Gefährlichkeit der extrem schnellen Konter, gerade bei eigenem Ballverlust im Angriff. Und so konnte der Gastgeber innerhalb von nur sechs Minuten die unkonzentrierten Abspiele und dem damit erfolgtem Ballverlust gnadenlos durch Konter und Torabschluss ausnutzen. Gronau setzte sich schnell mit neun Toren ab. Nach der Halbzeitpause zeigten die Jungs noch einmal, welches Potential in der Mannschaft steckt und was das ursprüngliche Ziel bei diesem Nachholspiel war. Eine geschlossene gute Mannschaftsleistung war die Vorgabe der Trainer – und dass wurde umgesetzt. Letztendlich gewann der Gastgeber mit 18:37 Toren durch 17 Konter-Toren viel zu hoch. Die Respektable Leistung der Dülmener wurde auch durch die Trainerin von Gronau nach Ende der Partie zum Ausdruck gebrauch: „Eine sehr gute Leistung, die durch das Endergebnis verfälscht wird. Meine Jungs wurden endlich wieder einmal gefordert!“ Am kommenden Sonntag (29.01.) erwartet die Mannschaft den Gegner aus Nottuln und hofft auf viele unterstützende Zuschauer in der heimischen AvD-Sporthalle!

Für den TV Dülmen spielten: Kevin Grünert (Tor), Dominik Just (Tor), Simon Ahrens, Jan-Hendrik Gerhard, Jonas Lechler (1), Phillip Lenz (2), Lukas Lenz (2), Carl Malsch (2), Ivan Mamut , Daniel Möllers (1), Manuel Stegemann (2), Tim Strohbecke (1), Marcel Vogelsang (2), Constantin Weber (5)
 
<< Start < Zurück 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 Weiter > Ende >>

Seite 278 von 286
© 2018 TV 1884 Dülmen e.V. | Impressum Datenschutz | FAQ
FVTECHBLOG0808

Kursplan September 2017

Den aktuellen Kursplan findest Du hier.