Tabellenführer siegt gegen die TV Handballdamen

PDF Drucken E-Mail
Am letzten Sonntag waren die TV Handballdamen zu Gast beim Tabellenführer TB Burgsteinfurt. Das gesamte Team um das Trainergespann Peter Chowanietz und Torsten Runne ging konzentriert in das Spiel. Jedoch hielt dies nicht lange an, sodass nach 15 Minuten hervorragendem Handball der Einbruch bei den Dülmenerinnen prompt eintraf. Nun stellten sich die Damen mehr darauf ein  sich körperlich zu verteidigen als Handball zu spielen. In der Halbzeit versuchten die Trainer die Mannschaft zu motivieren, jedoch wurde vor allem im Angriff mit Ängsten gespielt. Einige Dinge die in den letzten Trainingseinheiten geübt wurden konnten, wenn auch erst recht spät, umgesetzt werden. Auch hat die gesamte Mannschaft die Köpfe nicht hängen lassen und trotz des hohen Rückstandes immer weiter gekämpft. Schlusslicht Britta Beckmann erbrachte erneut eine sensationelle Leistung, welche sie nur mit den Worten: „Auftrag ausgeführt!“, bestätigte. So war die Niederlage von 23:5 zwar sehr deutlich, jedoch wäre sie ohne eine so gute Torhüterin noch höher ausgefallen.  In den nächsten Spielen möchten die Damen mit mehr Mut und Konzentriertheit über 60 Minuten spielen.
Für den TV Dülmen spielten: Britta Beckmann (Tor), Lea Brüner, Jennifer Ceglarek, Laura Chowanietz, Ursu Dreifke, Nora Berl, Kim Kruithoff, Simone Franke, Kristina Weber, Iris Kleipoedszus, Katharina Runne & Larissa Brüner.
 

Glücklich gewonnen

PDF Drucken E-Mail
Am letzten Samstag spielten die TV Handball-Herren 1 auswärts beim Tabellenletzten TB Burgsteinfurt 2 und
siegten dort denkbar knapp mit 22 : 21 (10 : 10) Toren. Dabei fing alles recht vielversprechend für die Dülmener an.
Sie erwischten eine Anfangsphase nach Mass, über eine 2 : 0 Führung erspielten sie sich beim Stand von 5 : 1 einen
Vier Tore Vorsprung. Diese klare Führung war anscheinend Gift für das Dülmener Spiel. Der Spielfluss ging nun völlig
verloren und so holten die Gastgeber Tor um Tor auf und erreichten bis zum Pausenpfiff den 10 : 10 Ausgleich. Die
Mannschaft nahm sich für die zweite Halbzeit eine Menge vor, konnte jedoch nicht viel davon umsetzen. Während die
Deckungsarbeit mit den beiden gut aufgelegten Torhütern Alexander Thrun und Marc Grünert noch einigermassen gut
funktionierte wurden im Angriff haarsträubende Fehler begangen. Klare Torchancen wurden ausgelassen und auch eine
Reihe technischer Mängel führten zu Ballverlusten.  Mit zunehmender Spielzeit wurde das Spiel immer zerfahrener.
Dülmen konnte sich nicht entscheidend absetzen und so witterten die Gastgeber die Chance ihren ersten Saisonsieg
einzufahren. Erst gegen Ende des Spiels riss sich die Mannschaft noch einmal zusammen und erspielte sich eine 20 : 18
Führung, die dann bis zum 22 : 21 Endstand zum Sieg reichte. Diese Partie war das erwartet schwere Spiel gegen den
Abstiegskandidaten. Das TV Team muss sich in allen Belangen deutlich steigern, sonst wird das nächste Heimspiel gegen
Ochtrup nicht zu gewinnen sein.
Die Tore für den TV: Florian Schniederjann   4 Tore
Carsten Eveld   3  Tore
Tobias Last, Christian Pennekamp, Robert Scholz, David Lechler, Holger Dirks, Martin Rössner und
Lukas Gerding  je  2  Tore
Christoph Bolle   1  Tor
 

Erfolgreicher Start in die Meisterrunde

PDF Drucken E-Mail

Vergangenen Samstag bestritt die weibliche C-Jugend des TV Dülmens ihr erstes Spiel der Meisterrunde in heimischer Kulisse gegen die Mannschaft des SC Nordwalde. Die Gäste kamen als Favoriten ins Spiel, zumal sie mehr Punkte aus der Vorrunde mitnehmen konnten und die Dülmenerinnen bis Dato fast doppelt so viele Gegentore wie die anderen erstplatzierten Mannschaften verbuchten.

Mit eben diesem Wissen im Rücken starteten die Mädchen aus Nordwalde effektiv ins Spiel. Bis zur Mitte der ersten Halbzeit (8:8) war die Heimmannschaft auch nicht in der Lage die Führung zu übernehmen. Erst nach und nach kamen die Mädels um Kristin Jasper, die die verhinderte Mannschaftskapitänin Lea Heimann auf der Mittelposition exzellent vertrat, ins Spiel und es gelang ihnen sogar bis zur Halbzeit einen 15:10 Punkte Vorsprung herauszuspielen. „Ich hatte das Gefühl, der Siegeswille sei nun bei jedem der Mädels endgültig geweckt. Mit diesem Schwung wollten wir in die zweite Halbzeit starten und machten das auch zumindest in den ersten paar Minuten gar nicht schlecht“, fasste Trainer Christian Pennekamp Teile des Spiels im Nachhinein zusammen.

Allerdings kam Mitte der zweiten Spielhälfte dann doch ein gewisses Konditions- und Konzentrationsdefizit ans Tageslicht. Der mittlerweile erspielte Vorsprung von 8 Punkten schmolz aufgrund ineffektiver Torwürfe und technischer Fehler nach und nach dahin. Knapp 5 Minuten vor Schluss und mit einem Tor Rückstand im Nacken (24:25) gelang es dem Dülmener Trainer erst wieder, der Mannschaft zu ihrem Spielrhythmus zurück zu verhelfen. Besonnen wurden die letzten Angriffe abgeschlossen und Lea Hörsting setzte in den letzten Sekunden mit einem Konter den Schlusspunkt (27:25) unter ein überaus spannendes Spiel.

Den TV vertraten an diesem Tag:

Elisa Fliß, Lea Hörsting (2), Kristin Jasper, Amy Kruithoff (1), Lisa-Marie Mielenz (1), Christina Nentwig (12), Frederike Stell (Tor/2), Lea Marie Uhlending, Rica Vormann (4), Clara Wietheger (Tor/4), Kirsten Wortmann (1)

 

Guter Start in die Platzierungsrunde

PDF Drucken E-Mail

Am Samstag startete für die weibl. Handball-D-Jugend des TV Dülmen die Platzierungsrunde. Gespannt wurden die Gäste aus Ibbenbüren erwartet. Nachdem bis dahin nur ein Sieg in allen Spielen errungen werden konnte, hoffte man doch nun auf ungefähr gleich starke Gegner und die Chance, in dieser Runde vielleicht doch einmal siegen zu können. Doch die ersten Minuten begannen wie in jedem Spiel: die Gegner machten das erste Tor und die Dülmenerinnen schienen noch nicht ganz im Spiel zu sein. Doch es gelang ihnen zumindest bis zum Stand von 3:4 den Anschluss zu bewahren. Dann fiel das Ausgleichstor und das Blatt wendete sich zu Gunsten der Gastgeberinnen. Die Dülmener Mädchen gingen in Führung und konnten mit einem Vorsprung von 4 Toren (10:6) in die Pause gehen. In der zweiten Halbzeit fiel eine Spielerin aus Ibbenbüren verletzungsbedingt aus und da die Gäste schon ohne Auswechselspielerin angereist waren, konnten sie nur noch fünf Feldspieler einsetzen. Darauf hin entschied sich auch die Dülmener Mannschaft, nur noch mit fünf Mädchen auf dem Feld zu spielen, was ihren Erfolg keineswegs beeinträchtigte. Besonders Leandra Schmelter und Myriam Sempf gelang es einige Male den Ball abzufangen und einen Tempogegenstoß zu laufen. Doch leider fehlte im letzten Moment die Konzentration und keine dieser Chancen konnte verwandelt werden. Trotzdem stand es am Ende 18:12 und damit war das erste Spiel der Platzierungsrunde gewonnen.

Es spielten: Helena Brockmann (9), Marie Hoffmann, Lina Howind (4), Lara Karminiarz (1), Nina Langener (Tor), Miriam Schenk (1), Leandra Schmelter (2), Anastasia Schwarzkopf, Myriam Sempf (1), Femke Testroet und Greta Uckelmann

 

Revanche geglückt! TV Dülmen siegt verdient!

PDF Drucken E-Mail
In einem mitreißenden und sehr gutem Spiel siegten die Jungs der männlichen A-Jugend verdient zu Hause geben Billerbeck mit 23:22 Toren und revanchierten sich somit für die blamable Hinspiel-Niederlage.
Besonders in der Anfangsphase dieses wichtigen „4-Punkte-Spiels“ zeigte die Mannschaft von Dominik Peter und Bernd Ceglarek, dass sie in der Lage ist, ein schnelles und sicheres Handballspiel aufzuziehen. Voll konzentriert und mit dem Schwund der letzten drei Siege im Rücken gingen die Tiberstädter schnell in den ersten 10 Minuten mit 6:0 Toren in Führung. Eine konsequente Abwehrleistung und ein sicheres Passspiel im Angriff ließ diesen Vorsprung sogar auf zwischenzeitlich neun Toren anwachsen! Trotz Verletzungsausfällen einiger wichtiger Spieler (Lukas Certa, Constantin Weber und Jonas Lechler) kompensierte die Mannschaft dieses schmerzlichen Rückschlag gut und ging mit 12:7 Toren in die Pause. In der zweiten Halbzeit konnten die Jungs den Vorsprung sehr gut bis zur 45. Minute halten. Die Gäste aus Billerbeck setzten alles auf eine Karte und stellten ihr Spiel um. Folgedessen wurde das Spiel härter und durch ein paar unnötige Zeitstrafen kamen die Billerbecker kurz vor Schluss zum Ausgleich. Doch keiner der Speiler ließ sich ernsthaft davon beeindrucken. Im Gegenteil! Das Publikum im Rücken und der enorme Siegeswille halfen, dieses Spiel mit zählbaren Punkten für Dülmen zu beenden. „Das war die beste erste Halbzeit, die ich bisher von unserer Mannschaft gesehen habe! Respekt.“ So der Trainer nach dem mitreißenden Spiel. „Alle Teile der Mannschaft – egal ob viel oder weniger Spielzeit – haben alles gegeben und sich in keiner Phase des Spiels hängen lassen! Das Trainerteam ist stolz auf diese Leistung und die Mannschaft kann es auch sein!“. Erfolgreichster Torschütze der dülmener Mannschaft  war Marcel Vogelsang mit neun Toren – und 3x 2-Minuten-Strafen und somit kurz vor Ende des Spiels noch mit Rot des Feldes verwiesen.

Für den TV Dülmen spielten:
Kevin Grünert (Tor), Dominik Just (Tor), Simon Ahrens (1), Malte Ewald, Dennis Fiedler, Jan-Hendrik Gerhard, Phillip Lenz (2), Lukas Lenz (3), Carl Malsch (2), Ivan Mamut,  Daniel Möllers, Manuel Stegemann, Tim Strohbecke (6), Marcel Vogelsang (9)
Marcel-Vogelsang
 
<< Start < Zurück 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 Weiter > Ende >>

Seite 278 von 288
© 2018 TV 1884 Dülmen e.V. | Impressum Datenschutz | FAQ
FVTECHBLOG0808

Kursplan September 2017

Den aktuellen Kursplan findest Du hier.