Deutlicher Sieg

PDF Drucken E-Mail

Die weibliche C-Jugend des TV Dülmens empfing vergangenen Sonntag die Vertretung des DJK Nottuln in der Halle des CBG. Nach dem letzten, nicht sehr gelungenen Spiel gegen die Borussia Darup lag es jetzt an den Mädels, die Wogen wieder etwas zu glätten. Jede Spielerin war gewillt, ihr Bestes zu geben und zu zeigen, dass sie das Handball spielen nicht verlernt haben.

Dieser Wille war dem Spiel auch von Beginn an anzusehen. Bereits das erste Tor des Spiels brachte die Führung der dülmener Mädchen, die daraufhin von Minute zu Minute weiter ausgebaut wurde. Mit einem Halbzeitstand von 19:7 Toren ging es dann in die Kabine.

„Uns als Trainergespann war klar, dass wenn das Spiel in der zweiten Halbzeit noch kippen sollte, wir uns keine Spielchen mehr hätten erlauben können, aber da die Wahrscheinlichkeit dafür eher gering war, entschieden wir uns, ein paar Änderungen vorzunehmen“, begründete Trainer Christian Pennekamp die Umstellungen in der zweiten Halbzeit. „Sowohl unser bewährter Mittelblock als auch die Flügelpositionen bekamen etwas andere Rollen zugewiesen, mit denen sie sich ausprobieren sollten um ein wenig Variabilität in unser Spiel zu bringen. Manchmal sind wir einfach noch zu statisch im Angriff. Dass das allerdings fast zu gut geklappt hat, zeigt das Endergebnis.“

Denn auch die Veränderungen in der zweiten Hälfte taten dem Spiel keinen Abbruch, eher steigerten sie das Zusammenspiel, sodass sogar noch mehr Tore fielen als in der ersten Halbzeit. Beim Punktestand von 40:14 Zählern ertönte dann der Schlusspfiff.

„Keine Frage, in unseren Altersklassen sollte man eine andere Mannschaft nicht mit knapp 30 Punkten Rückstand vom Feld schicken. Allerdings haben meine Mädels heute auch auf ungewohnten Positionen eine super Leistung erbracht und Lernerfolge wurden eben nicht selten mit einem Tor belohnt. Wir werden nächste Woche im Spiel gegen den Tabellenführer DJK Coesfeld sehen, ob diese Entwicklung auch bei Spielen gegen stärkere Gegner so gewinnträchtig ist.“

Für den TV siegten heute:

Elisa Fliß, Lea Heimann (10), Lea Hörsting (3), Amy Kruithoff (2), Lisa-Marie Mielenz, Christina Nentwig (13), Frederike Stell (Tor 2.HZ/5), Lea Marie Uhlending, Clara Wietheger (Tor 1.HZ/7), Kirsten Wortmann

 

Endlich gewonnen

PDF Drucken E-Mail

Gegen Nottuln spielten am Sonntag die D-Jugend Handballerinnen des TV Dülmen in der Halle am Schulzentrum.  Nachdem in den letzten Spielen krankheitsbedingt auf viele Spielerinnen verzichtet werden musste, saßen dieses Mal sechs Mädchen auf der Auswechselbank, alle mit dem Willen, endlich einmal zu gewinnen. Der Start war gut und es gelang Helena Brockmann, die ersten drei Tore bei nur einem Gegentor zu erzielen. Ein von der Dülmener Torhüterin gehaltener 7m-Wurf  und ein gutes Abwehrverhalten wurden mit einem Halbzeitstand von 7:2 belohnt.

Auch in der zweiten Halbzeit ließen sich die Dülmener Mädchen den Vorsprung nicht nehmen. Viele erfolgreiche Torwürfe und zwei verwandelte Strafwürfe ermöglichten den Sieg bei einem Endstand von 17:13.

Das gesamte Team freute sich über den ersten errungenen Sieg dieser Saison, zeigte er doch, dass die Mannschaft wirklich Fortschritte macht.

Doch zeigte sich auch heute wieder ganz deutlich, dass sowohl in der Abwehr als auch besonders im Angriff noch viel zu üben ist, um nicht immer wieder in ´Standhandball auf kleinem Raum´ zu verfallen. Ein großes Lob hat an dieser Stelle auch die Torhüterin Elli (Nina) Langener verdient, die mit ihrer großartigen Leistung erheblich zum Sieg beigetragen hat.

Es spielten: Helena Brockmann (6), Anica Eckhardt (3), Lina Hage Moussa, Lina Howind (4), Marie Hoffmann (2), Lara Karminiarz, Sophia Kemper, Nina Langener (Tor), Miriam Schenk, Leandra Schmelter (2), Myriam Sempf, Anastasia Schwarzkopf und Maja Tintrup

  

  

 

             

 

Niederlage nach langer Spielpause gegen Gronau

PDF Drucken E-Mail

Mit 27:36 Toren mussten sich die B-Jugendhandballer des TV Dülmen gegen den SV Vorwärts Gronau geschlagen geben. Individuelle Fehler, Missverständnisse und eine mangelnde Grundschnelligkeit deuteten darauf hin, dass die sechswöchige Handballpause das Team doch aus dem Spielrhythmus gebracht hat. Auch dem hohen Tempo der Gäste konnte das Team um die Trainer Stefan Bücker und Calle Malsch nicht folgen. Besonders dieas schnelle Umschalten aus der Abwehrsituation in den Angriff beherrschten die Gronauer in Perfektion und bestraften jeden Fehler der Dülmener mit einem schnellen Kontergegenstoß.

 

Bereits am Samstag wollen die Dülmener ihre Sache in einem Auswärtsspiel beim TB Burgsteinfurt besser machen, um den Anschluss an das Tabellenmittelfeld nicht zu verlieren.

 

Spannendes Spitzenspiel

PDF Drucken E-Mail

Am vergangenen Sonntag bestritt die männliche C-Jugend der TV-Dülmen-Handballer eins der wohl wichtigsten Spiele der Saison. Der bisher ungeschlagene Tabellenführer aus Ahaus war zu Gast. Bereits einen Tag zuvor wurden die Spieler des TV mit einem Trainingstag auf das Spiel eingestimmt, der vor allem den Zusammenhalt fördern sollte.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten in der Abwehr und einem Rückstand von 5:8 fanden die Dülmener immer besser ins Spiel. Die Abwehr fing immer mehr Bälle ab, so dass viele Konter gespielt werden konnten. Dank der beiden Kreisläufer, die geniale Anspiele bekamen und diese in Tore zu verwandeln wussten, ging es mit einer 14:13 Führung in die Pause. Nach der Pause gelang es den Dülmenern, sich immer weiter abzusetzen, vor allem das Spiel über die Kreisläufer führte immer wieder zum Erfolg. Die Abwehr der Ahäuser hatte dem nichts entgegenzusetzen. Am Ende hatten die Jungs des TV Dülmen ein verdientes 30:25 in der Tasche, was auch den super Torhütern zu verdanken war, die viele Bälle hielten. „Wenn wir jedes Spiel so spielen, rückt der Meisterpokal um einiges näher!“, so Trainer Marcel Vogelsang nach dem Spiel. Seine Mannschaft hat somit jedes Spiel der laufenden Saison gewonnen und ist ohne Punktverlust Tabellenführer.

Für den TV liefen auf: A. Jasper (TW), M. Maerker (TW), M. Arens, J. Breitkopf, P. Doelle, M. Jegustin(11), J. Kusgoerd(2), C. Lütkenhaus(3), E. Panihin, H. Rauterkus, L. Rüter(7), Y. Schnieder(7), C. Wesemann, M. Witt

 

Spiel mit 2 Gesichtern

PDF Drucken E-Mail

Ihr Heimspiel gegen den VfL Ahaus verlor die weibliche Handball-B-Jugend des TV Dülmen am Sonntag mit 15:25. Das Halbzeitergebnis von 9:10 spiegelt jedoch schon ganz deutlich wieder, dass die Zuschauer zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten zu Gesicht bekamen. In der ersten Halbzeit konnten die Mädchen viele trainierte Dinge abrufen und  wussten durch schön heraus gespielte Tore zu gefallen. Man führte schnell und geriet erst kurz vor der Halbzeit in Rückstand. Vor allem Meike Eckardt übernahm mit insgesamt 6 geworfenen Toren Verantwortung.  In der zweiten Halbzeit verlor man jedoch völlig den Faden, so dass Ahaus auf 9:15 erhöhen konnte, ehe Dülmen der nächste Treffer gelang. „Da zeigt sich dann doch ganz deutlich, dass wir konditionell noch nicht da sind, wo wir hinwollen“, resümiert das Trainergespann Dennis und Judith Schulz. Erst beim Stand von 11:22 starteten die Mädchen noch einmal eine Aufholjagd durch einige schöne Rückraumtreffer und bewiesen damit Moral.

 

Es spielten: Kirsten Zapp (Tor), Meike Eckardt (6), Theresa Grüter (2),  Raphaela Ceglarek (2), Franziska Runne (2),  Sarah Wortmann (1), Katharina Ziewers (1), Lynn Marquardt (1),  Gizem Recep, Ronja Kettelake, Kimberly Grünert, Stefanie Schniederjann, Leandra Legler

Meike_Web

 
<< Start < Zurück 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 Weiter > Ende >>

Seite 279 von 282
© 2017 TV 1884 Dülmen e.V. | Impressum Datenschutz | FAQ
FVTECHBLOG0808

Kursplan September 2017

Den aktuellen Kursplan findest Du hier.