Nachrichten



Abteilungsbericht Turnen

PDF Drucken E-Mail
Turnen - Nachrichten
Geschrieben von: Claudia Hypki   
Samstag, den 06. Mai 2017 um 08:50 Uhr

 

Die Turnabteilung hat wieder mehr Mitglieder. Das ist gut, bringt aber auch Probleme, wie zu wenig und zu altes Gerät. Es fehlen qualifizierte Übungsleiter.

Breitensport:

Im Breitensport wächst  die Abteilung am stärksten. Die Gruppen der 3-6  und 6-10 jährigen Mädchen explodieren fast. Bei den 6-10 jährigen sind Dienstags  z.B.  4 ÜL im Einsatz. Bei den 11Jahre- und älteren Mädchen ist in 2 Gruppen auch wesentlich mehr Zugang als üblich. Die neu gestartete Jungengruppe ab 6 Jahren mit Joshua Coleman als ÜL ist auch angenehm gefüllt. Das wurde über Jahre vernachlässigt.

Die Erwachsenen in der Gruppe von Joachim Hillers Montag ist extrem stark frequentiert. Das spezielle Erwärmungsprogramm von Joachim ist der „Bringer“. 

ÜL werden auch in diesem Jahr ausgebildet, so dass wir da ordentlich besetzt sind.

Wettkampfsport:

Die jüngeren Mädchen erreichen unter der Leitung von Jasmin Langen und  Roland Haßdenteufel erlangen immer wieder gute Ergebnisse.  Auch diese Gruppen laufen fast über, so dass optimiertes WK Training in den Hintergrund tritt. Hier fehlen z.B. motivierte ehemalige Liga Turner, die gute Arbeit leisten könnten. Die Trainer sind am Rande der Machbarkeit angelangt. Die etwas älteren Turner haben es etwas besser, da es momentan nicht zu viele sind. Aber wenn die 12 jährigen nun wechseln müssen, wird es dort auch sehr eng. Der Trainer wird in absehbarer Zeit aufhören. 

Die Liga Turnerinnen waren in 2016 recht häufig auf Wettkämpfen und werden immer stabiler. Top waren die beiden Wettkämpfe auf Westfalen Ebene. Da war der TV schon lange nicht mehr vertreten  und es wurde im Westfalen Turner positiv per Artikel genannt. Der TV Dülmen war in den 80igern und 90igern eine Hausnummer und man hofft, dass es wieder so kommt.

Ein weiterer Höhepunkt war der Vergleichswettkampf Leicester/England gegen das LZ Bochum. Hier waren 2 TV Turnerinnen  in der Mannschaft und lieferten gegen die englischen Top Turnerinnen eine solide  Leistung. 

Ein weiterer Höhepunkt für den TV Dülmen.  5 Turnerinnen des TV Dülmen nebst Trainer waren zu einem großen Event nach England  in Ivybridge ( Southampton ) eingeladen. 7 Tage volles Programm. Alle 6 Veranstaltungen waren restlos ausverkauft. Das war Gänsehaut pur für die Mädchen.  Ein Erlebnis, dass so schnell nicht vergessen wird.   Positiv war dann die Einladung für 2017, zum nächsten Event.   

Dank an Jasmin Langen, Roland Haßdenteufel  und Joachim Hillers und den vielen Helfern in den Gruppen. Ohne dieses individuelle Engagement würde es nicht laufen.

Ingo Tannwitz 

 

 

TV-Turner haben zu viel Schwung

PDF Drucken E-Mail
Turnen - Nachrichten
Geschrieben von: Simone   
Mittwoch, den 19. April 2017 um 08:51 Uhr

Die Wettkampf-Turner des TV starteten mit Rang fünf in die Saison

Dülmen. Elf Mannschaften trafen sich in Ochtrup, um den ersten
Liga-Wettkampftag zu absolvieren. Der TV Dülmen rechnete sich einen
vorderen Rang aus, aber meistens kommt es anders, als man es sich
vorstellt. Im Gesamtergebnis fehlten 0,10 Punkte auf Rang vier und
1,90 Punkte auf Rang eins. Ina Winckler wurde beste Barrenturnerin,
zweitbeste Bodenturnerin und drittbeste Einzelturnerin. Neele Mahmens
wurde zweitbeste Sprung- und Barrenturnerin.

Mit der Mannschaftsbesetzung Lena Hilgenberg, Ina Winckler, Laura
Alex, Susanna Thul, Neele Mahmens und Maline Rohlf ging es für den TV
Dülmen zum Start an den Schwebebalken. Maline Rohlf als Erste war
leicht nervös und zeigte Licht und Schatten. Die dann folgenden Laura
Alex, Ina Winckler und Susanna Thul konnten auch nicht ihre beste
Leistung abrufen und bescherten der Mannschaft einen schwierigen
Start.

Beim Bodenturnen war alles wie ausgewechselt. Neele Mahmens zeigte als
erste eine richtig gute Übung, die mit 12,15 Punkten ein Einstieg nach
Maß für die Mannschaft war. Ina Winckler folgte dann mit der
Top-Übung. Sie kam auf 12,90 Punkte und erreichte ihre beste Wertung
an dem Gerät. Mit 11,90 Punkten zeigte auch Susanna Thul eine ebenso
gute Leistung. Den Abschluss und das Ergebnis rund machte dann Laura
Alex mit einer sehr eleganten Übung. Sie erreichte mit 12,30 Punkten
auch ein Top-Ergebnis. Das war allerbestes Dülmener Bodenturnen und
brachte die Mannschaft ein Stück nach vorne.

Beim Pferdsprung war Neele Mahmens wieder die erste, und mit 12,00
Punkten erreichte Neele die zweithöchste Tageswertung an dem Gerät.
Das war schon großes Kino von Neele. Lena Hilgenberg lieferte mit
11,20 Punkten ebenfalls gut ab. Laura Alex schaffte 10,80 Punkte. Ina
Winckler hatte Fußprobleme und konnte nicht wie gewohnt das Maximum
abrufen. Der Stufenbarren als letztes Gerät sollte dann alles richten.
Neele Mahmens zeigte eine Top-Übung, die von den Kampfrichtern mit
12,10 Punkten belohnt wurde. Maline Rohlf, eine sichere
Barrenturnerin, bekam am unteren Holm zu viel Schwung und ging fast
vom Gerät. Ina Winckler toppte alles und mit 12,40 Punkten erreichte
sie das beste Geräteergebnis. Laura Alex bekam am unteren Holm zu viel
Schwung und musste das Gerät verlassen. Mit 10,80 gab es noch eine
gute Wertung, aber fürs angestrebte Gesamtergebnis reichte es nicht.

IMG 7844

Foto: Tannwitz

 

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 19. April 2017 um 08:52 Uhr
 

Turnerinnen qualifizieren sich für den Gauendkampf

PDF Drucken E-Mail
Turnen - Nachrichten
Geschrieben von: Simone   
Mittwoch, den 29. März 2017 um 10:45 Uhr

Am vergangenem Samstag gingen die jüngsten Turnerinnen mit zwei Mannschaften bei den Schüler-Mannschaftswettkämpfen in Rheine an den Start.
Im "älteren" Jahrgang starteten Marianne Grünwald, Leonie Nickel, Rieke Bergkeller, Laura Teutemacher und Sophia Rohlf. Stärkste Turnerin der Mannschaft war Leonie Nickel. An den Geräten Sprung, Reck und Balken konnte sie wertvolle Punkte holen. Sophia überzeugte am Boden mit einer sehr guten Übung. Mit einer sehr guten Gesamtleistung der Mannschaft erreichten sie den 5. Platz in der Gesamtwertung.

Im jüngeren Jahrgang starteten Eva Aertkens, Kyzyl Salibekova, Linda Göntgens, Carlotta Heese und Leyla Terzi. Stärkste Turnerinnen waren hier Kyzyl und Linda. Beide holten am Reck die höchsten Punktzahlen im gesamten Wettkampf. Carlotta war Mannschaftsbeste am Sprung. 
Durch die hervorragende Leistung aller 5 Turnerinnen konnte sich die Mannschaft den 3. Platz sichern und qualifizierte sich damit für den Gauendkampf am 02.04.2017 in Ladbergen.

 

 

IMG_9432.png

 

 

 

 

IMG_9430.png

 

 

Geschrieben von Jasmin Langen

 

4. Platz für die Turnerinnen des TV Dülmen

PDF Drucken E-Mail
Turnen - Nachrichten
Geschrieben von: Anne Beiring   
Mittwoch, den 09. März 2016 um 14:25 Uhr

Turnen

Hintere Reihe von links: Sophia Rohlf, Jana Teutemacher, Laura Teutemacher, Rieke Bergkeller
Vordere Reihe von links: Linda Göntgens, Kyzyl Salibekova

Am Samstag fanden die Wettkämpfe der jungen Turnerinnen mit insgesamt 45 Mannschaften des zweiten Bezirks im Turngau Münsterland in Rheine statt. Die Turnabteilung des TV Dülmen konnte trotz sehr stark eingeschränkten Trainingszeiten und Trainingsbedingungen (Sperrung ihrer Trainingshalle an der Herrmann-Leeser-Schule) eine Mannschaft, in der Gruppe Jahrgang 2005 und jünger, stellen. Hier waren 14 Mannschaften am Start. Für den TV Dülmen traten Rieke Bergkeller, Jana Teutemacher, Kyzyl Salibekova, Linda Göntgens, Sophia Rohlf und Laura Teutemacher an.
Das erste Turngerät, welches von den Mädchen absolviert werden musste, war der Schwebebalken. Für die Mädchen ein Zittergerät. Denn der Balken hat eine Höhe von einem Meter und eine Turnbreite von nur 10 cm. Die Mädchen gaben ihr Bestes und brachten ihre Übungen trotz schwieriger Sprünge ohne Sturz vom Balken zu Ende. An diesem Gerät war Rieke Bergkeller Mannschaftsbeste. Am Boden konnten die Mädchen wieder Punkte mit sehr guten Übungen gut machen. Hier holte die jüngste Turnerin Kyzyl Salibekova die meisten Punkte. Weiter ging es mit dem Reck. Von ihrem Trainer Roland Hassdenteufel optimal eingestellt, glänzten sie an diesem Gerät. Jana Teutemacher absolvierte ihre Übung hervorragend, denn ihr fehlten nur zwei Zehntel an der vollen Punktzahl und diese wird vom Kampfgericht selten vergeben. Am letzten Gerät, dem Sprung, wurden sie von ihrer Trainerin Jasmin Langen begrüßt. Langen fungierte an diesem Tag als lizensierte Kampfrichterin zusammen mit einer Kollegin aus Wüllen und bewertete die Sprungübungen. Die Mädchen wussten genau, dass sie bei ihrer Trainerin keinen Sonderbonus erhalten "das Gegenteil ist der Fall, Jasmin bewertet uns immer viel strenger wie die anderen Mädchen", so die Meinung der Mädchen. Scharf beobachtet und die einzelnen Sprungphasen ihres Hocksprunges über das 1,10 Meter hohe Pferd beurteilt, schafften es die Mädchen, an diesem Gerät die beste Mannschaftsleistung in ihrer Wettkampfgruppe zu zeigen.
Die beiden Trainer sind stolz auf ihre Mannschaft, die nach dem langen Wettkampftag ihre Medaillen für den 4. Platz mit nach Hause nehmen durften.

 

Sperrung Hermann-Leeser-Halle

PDF Drucken E-Mail
Turnen - Nachrichten
Geschrieben von: Anne Beiring   
Dienstag, den 10. November 2015 um 13:01 Uhr

Die Hermann-Leeser- Halle wird zur Belegung von Flüchtlingen bis auf weiteres gesperrt. Auch die Trainingszeiten der Turnabteilung sind davon betroffen. Ab dem 09.11.2015  fällt das Training erstmal aus bis eine Ausweichmöglichkeit gefunden wurde. Sobald es neue Informationen gibt, werden die Sportler der Turnabteilung über E-Mail und Telefon informiert. Wendet euch bei Fragen an euren Trainer Ingo Tannwitz.

Wir bitten um Verständins. 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 10. November 2015 um 14:06 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 3
© 2017 TV 1884 Dülmen e.V. | Impressum Datenschutz | FAQ
FVTECHBLOG0808

Sportcamp 2017

Anmeldung unter folgendem Link: Anmeldeformular Sportcamp