Volleyball (D1): Bittere Niederlage gegen Borken-Hoxfeld

PDF Drucken E-Mail
Volleyball - Nachrichten
Geschrieben von: Markus Mohr   
Mittwoch, den 13. Dezember 2017 um 17:02 Uhr

volleyball

Dülmen (mpm). Am letzten Spieltag der Hinrunde unterliegen die TV Volleyballdamen dem RC Borken-Hoxfeld III unglücklich mit 0:3 (26:28; 14:25; 22:25). Nach der nun vierten Niederlage in Folge befindet sich der TV im Tabellenkeller und darf sich in der anstehenden Rückrunde der Trickkiste bedienen, um sich aus dem Abstiegssumpf zu befreien.

Mit für das Münsterland ungewöhnlich viel Schneetreiben und Glatteis reiste das TV Team im Schneckentempo nach Reken. Die Mannschaft war ersatzgeschwächt mit einer zentralen Fehlstelle auf der Mittenposition. So durfte wieder Universalspielerin LenaE einspringen und ihr Können auf der Zentralposition unter Beweis stellen.

Im ersten Satz spielten beide Mannschaften gleichauf. Der TV setzte ganz auf einen massiven Außenangriff und richtete seine Spielstrategie vollends darauf aus. Der RC hielt dagegen, verstärkte sein Blockspiel und verließ sich auf seine agile Abwehr. So war es nicht verwunderlich, das beide Teams sich zum 8:8 und später 20:20 Remis ein Stelldichein gaben. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem sich keines der beiden Teams etwas schenkte. Der RC wehrte den ersten Satzball zum 23:24 erfolgreich ab, erhielt Schützenhilfe vom Schiedsgericht beim zweiten Satzball zu 24:25 und konnte den Satz glücklich in der Verlängerung drehen. Der TV war geschlagen.

Im zweiten Satz haderte der TV mit sich selbst. Der RC musste bis auf passable Aufschläger nicht viel tun, um einen respektablen Vorsprung von 11:2 herauszuspielen. Das war der Vorentscheid. Erst mit dieser Rücklage begann der TV sein Spiel. Nun klappte die Annahme, die Spielzüge fruchteten und erreichten zumindest die gegenüberliegende Seite. Zwischenzeitlich konnte noch auf 11:16 verkürzt werden, aber der RC ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen, erhöhte das Risiko und wurde mit dem Satzgewinn belohnt.

Mit einem „jetzt erst recht“ begann der dritte Satz. Der TV war nun hellwach, hatte den Gegner aber zu stark gemacht. Beim 14:14 Remis trafen sich beide Mannschaften zur Satzmitte und rangen dem Gegner jeweils Punkt um Punkt ab. Beim 19:19 Gleichstand konnte sich der RC auf 23:19 absetzen und entschied damit Satz und Spiel.

Trotz akzeptabler Leistung stand der TV nach dem Spiel wieder mit leeren Händen da. „ Es ist ein Phänomen der Spiele, dass unsere Gegner immer in Bestbesetzung oder in Bestform – gern auch kombiniert – ausschließlich gegen uns auftreten.“ äußert TV Trainer Mohr seine Enttäuschung nach dem Abpfiff „zudem haben wir nun das dritte Mal das zweifelhafte Glück, dass die Schiedsgerichte im kritischen Augenblick gegen uns entscheiden und damit das Spiel drehen. Aber so spielt das Leben. Nun muss langsam ein Sieg her – am besten gegen die direkten Tabellennachbarn – um den Ligaerhalt einzuläuten.“

Es spielten für den TV:

  • Spiel mich schnell an, dann spiel ich den auch gepfeffert rüber
  • Außen kann ich auch, ihr müsst mir nur Anlauf geben
  • Annahme und Abwehr sind mein Ressort. Weg da.
  • In der Mitte tue ich was ich kann, aber mir fehlen 20 cm.
  • Ihr könnt machen, was ihr wollt, aber lächeln tue ich nicht.
  • Für eine Diagonale bekomme ich aber viele Bälle
  • Ich konnte diesmal nur von der Bank aushelfen
  • Gut, wenn es wieder nach hinten geht, dann kann ich durchatmen
 

Share
 
© 2018 TV 1884 Dülmen e.V. | Impressum Datenschutz | FAQ
FVTECHBLOG0808

Kursplan September 2017

Den aktuellen Kursplan findest Du hier.

 

 

Share