Handball

Damen auswärts absolut Chef im Ring

PDF Drucken E-Mail
Handball - Damen
Geschrieben von: Sabine Runne   
Sonntag, den 15. Januar 2017 um 11:27 Uhr


Es ist nicht immer die dankbarste Aufgabe, nach einer dreiwöchigen Pause nach nur 3 Trainingseinheiten bei einer vermeintlich spielerisch schwächeren Mannschaft aufzulaufen, denn da spielt einem Aktiven oft der Kopf einen Streich. Das sah am Samstag bei den Damen aber anders aus. Die Trainer Jordan/Hiller betonten im Vorfeld immer wieder, wie wichtig es sei, sofort da anzuknüpfen, wo man im alten Jahr aufgehört hatte und die Mannschaft schien gut zugehört zu haben. Von der ersten Sekunde an, wurde das favorisierte Team aus Dülmen ohne jeglichen Zweifel ihrer Rolle gerecht. Nach neun Minuten ließen die Gäste den ersten Gegentreffer zu, führten zu diesem Zeitpunkt aber bereits verdient mit 7:1 und hatten alles im Griff. Erst nach 20 Minuten ließen die Gäste gerade im Abwehrbereich ein wenig nach und die Olfenerrinnen kamen zu relativ einfachen Treffern. Aufgrund der hohen Laufbereitschaft im Gegenstoß und der erfolgreich abgeschlossenen zweiten Welle, führten die Dülmenerinnen hochverdient mit 16:7 zur Halbzeit. Jetzt galt es, auch weiterhin diese Spannung zu halten und das setzte das Team auch direkt mit einem 4:0 Lauf direkt um. Trotz dem Bemühen der Gastgeber zügig mit zurück zu laufen, ging das alles für den Tabellenletzten einfach viel zu schnell und die sehr guten Langpässe von Torhüterin Kirsten Zapp wurden konsequent verwandelt. Die Führung wurde immer weiter ausgebaut und in der gesamten zweiten Halbzeit kassierte Dülmen nur noch vier Gegentreffer und schlossen auch im zweiten Durchgang 16 mal erfolgreich ab. 32:11 hieß es nach 60 laufintensiven Minuten.

" Wir wollten da weitermachen, wo wir 2016 aufgehört haben. Haben uns vorgenommen schnell umzuschalten und über das Tempo das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Wir sind mit dem Auftritt sehr zufrieden, wir hatten den nötigen Respekt vor dem Gegner und die einzig richtige Einstellung. Am Wochenende kommt Beckhausen und da wollen wir nachlegen."

 

Großartiger Handballtag

PDF Drucken E-Mail
Handball - Nachrichten
Geschrieben von: Christoph Bolle   
Sonntag, den 08. Januar 2017 um 21:08 Uhr

Einen grossartigen Handballtag veranstaltete die Handballabteilung des TV Dülmen am vergangenen Samstag. Diese Veranstaltung war ein voller Erfolg. Der TV organisierte zwei Testspiele zwischen den Frauenteams von PSV Recklinghausen (3. Bundesliga) und der DJK Coesfeld (Oberliga) und den Herrenteams von TV Emsdetten 2 (Landesliga) und  dem ASV Senden (Verbandsliga). Schon vor Beginn der sportlichen Aktivitäten gab es für die fast voll besetzte Halle ein Highlight. Deutschlands Nationaltorhüterin Clara Woltering war in Dülmen zu Gast um ihre ehemaligen Mannschaftskameradinnen aus Coesfeld zu unterstützen. Im Intervier mit Kay Hiller vom TV Dülmen gab Clara Woltering dann ihre Statements zur kommenden WM in Deutschland und zu ihrer Bundesligakarriere bei Borussia Dortmund ab. Wie schon in den vergangenen Tagen im Fernsehen veröffentlicht bestätigte Clara Woltering noch einmal, das sie nach der WM in Deutschland wahrscheinlich ihre Nationalmannschaftskarriere beenden wird. Handball wurde dann aber auch noch gespielt. Im Frauenspiel setzten sich die favorisierten Spierlerinnen vom PSV Recklinghausen deutlich mit 33 : 16 Toren durch. Für beide Trainer war jedoch das Endergebnis nicht auschlaggebend. Beide nehmen wichtige Erkenntnisse aus diesem ersten Spiel des Jahres mit um sich noch besser auf die ersten Meisterschaftsspiele  in 2017 vorbereiten zu können. Im Herrenbereich sah es dann im zweiten Spiel des Tages ähnlich aus. Der Favorit vom ASV Senden setzte sich ebenfalls deutlich mit 33 : 19 Toren gegen den TV Emsdetten 2 durch. Auch für dieses Spiel gilt das Gleiche wie schon im vorhergegangen Damenspiel, es war ein Vorbereitungsspiel mit Wettkampfcharakter. Beide Spiele wurden vom Dülmener Schiedsrichtergespann Markus und Berthold Gödde hervorragend geleitet. Auch für sie war es eine hervorragende Gelegenheit um sich auf die folgenden Meisterschaftsspiele vorzubereiten. Dieser Handballtag wurde erstmals in dieser Form durchgeführt und war ein voller Erfolg. Das Publikum in der gut besetzten Hermann Leeser Halle sorgte für eine sehr gut Stimmung. Der Vorstand der Handballabteilung bedankt sich an dieser Stelle noch einmal bei Allen, die an der Organisation und Durchführung dieses Handballtages tatkräftig mitgewirkt haben, recht, recht herzlich.

 

Handball: Handball-Tag am 7.1.2017

PDF Drucken E-Mail
Handball - Nachrichten
Geschrieben von: Kay Hiller   
Donnerstag, den 22. Dezember 2016 um 20:45 Uhr

TV Plakat Handballtag 01-2017web

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 22. Dezember 2016 um 21:03 Uhr
 

TV Handballerinnen setzen in Recklinghausen dickes Ausrufezeichen

PDF Drucken E-Mail
Handball - Damen
Geschrieben von: Sabine Runne   
Montag, den 12. Dezember 2016 um 11:33 Uhr


Mit dem Rückenwind aus zuletzt vier Siegen in Folge, ging der Gastgeber HSG Vest Recklinghausen am Sonntagmorgen in die Partie gegen den TV Dülmen. Aber auch der Tabellenzweite war nach dem starken Auswärtsspiel in Haltern dementsprechend positiv gestimmt und wollte in Recklinghausen unbedingt nachlegen und die gute Stimmung und das Selbstbewusstsein mit in diese Partie nehmen. Trotz einiger verletzungs- und krankheitsbedingter Ausfälle war das Team guter Dinge und von der ersten Sekunde an fokussiert. Unterschätzen wollte man den Gastgeber nicht, denn die hatten mit ihrem Ergebnis und dem Sieg im Derby gegen PSV Recklinghausen gezeigt, dass Sie durchaus in der Lage sind sehr guten Handball zu spielen. Und das zeigten die Gastgeber auch in den ersten Minuten, waren absolut ebenbürtig und machten den Tiberstädterinnen in den ersten 10 Minuten das Leben schwer. Zwei kleine Umstellungen sorgte dann dafür, dass die Gäste nun deutlich mehr Zugriff auf den Gegner bekamen und Dülmen konnte zu diesem Zeitpunkt über 3-4 erfolgreich abgeschlossene Gegenstöße den Vorsprung ausbauen. Recklinghausen traf in dieser Phase nur noch gelegentlich und musste die Gäste bis auf 17:10 ziehen lassen. Dies war gleichzeitig der Halbzeitstand.

Wer dachte, dass sich die Dülmenerinnen jetzt zurücknehmen würden um den Vorsprung zu verwalten, sah sich getäuscht. Weiterhin wurde sehr agil und stark verteidigt, Ballverluste provoziert und dann sehr schnell umgeschaltet. Erst nach knapp sieben gespielten Minuten trafen die Gastgeber zum ersten Mal, hatten aber da bereits wieder vier Gegentore kassiert.
Dülmen war nie satt um schaltete immer noch schnell um und überrannte den Gegner. Die Gäste spielten dabei sehr ansehnlichen Handball und trafen von jeder Position. Die Gastgeber fanden kein Mittel mehr gegen die starke Abwehr und die TV Damen ließen in Halbzeit zwei gerade einmal 6 Gegentore zu und hielten das Tempo konsequent hoch. Am Ende gewannen die Gäste nach einer sehr starken Leistung in Recklinghausen hochverdient mit 36:16.

„ Eine wirklich außergewöhnliches Signal hat uns heute vor dem Spiel noch einmal zusätzlich gepusht. Wir wollten unbedingt an die gute Leistung in Halten anknüpfen und Recklinghausen auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen. Die Mannschaft belohnt sich aktuell für ihre gute Arbeit im Spiel und setzt einige Dinge sehr gut um. Wir werfen nun nicht gerade jede Woche 36 Tore und daher freuen wir uns natürlich umso mehr für die Mädels. Jetzt werden wir noch einmal in dieser Woche ganz konzentriert unseren Job machen und dann alles daran setzen, uns mit einem hoffentlich starken und gut besuchten Heimspiel am Sonntag um 17:25 Uhr in der Herman-Leeser Halle gegen PSV bei unseren Zuschauern in die Weihnachtszeit zu verabschieden."

 

TV Dülmen - Bochumer HC

PDF Drucken E-Mail
Handball - Herren 1
Geschrieben von: Christoph Bolle   
Montag, den 12. Dezember 2016 um 08:52 Uhr

Eine Riesensensation gelang den TV Handballherren am vergangenen Sonntag im Heimspiel gegen den Tabellenführer Bochumer HC. Die Hausherren siegten völlig überraschend deutlich mit 31:24 (14:12) Toren. Die Favoritenrolle lag im vorhinein klar bei den Gästen, denn sie hatten bis dahin nur ein Spiel verloren und eins Unentschieden gespielt. Beide Teams standen unter Druck unbedingt punkten zu müssen, die Gäste um oben zu bleiben und die Dülmener um den Abstand zur Abstiegszone zu wahren. Voll konzentriert und voller Tatendrang begann das TV  Team und baute seine Führung über 4:2 und 6:2 auf 8:4 aus. Zu einem kleinen Einbruch kam es als die Bochumer in der Folge auf 8:8 ausgleichen konnten. Die Gastgeber besannen sich jedoch rechtzeitig und boten dem Tabellenführer einen grossen Kampf. Über diese kampfbereitschaft kam das Team ins Spiel zurück und holte sich dann bis zur Pause beim 14:12 erneut einen zwei-Tore Vorsprung. In die zweite Halbzeit kam das TV Team dann nur äusserst schleppend. Zunächst musste man beim 15:15 den Ausgleich hinnehmen und lag dann sogar mit 16:17 Toren hinten. Die Truppe lies jedoch nicht locker über den 19:19 Ausgleich kam man zum 25:21 Zwischenstand. Jetzt liessen die Dülmener nichts mehr zu. Tor um Tor legten sie zu und kamen über eine 29:22 Führung zum 31:24 Heimsieg. Dieser so nicht erwartete Heimsieg setzt nun hoffentlich neue Kräfte frei um sich nun möglichst bald aus den Abstiegsregionen zu verabschieden. Kampfbereitschaft und die hohe Motivation im Dülmener Team wurden von Heiko Schenuit an der Linie hervorragend in die richtigen Bahnen gelenkt. Die Mannschaft rief die bis dahin besste Saisonleistung ab und muss nun versuchen am kommenden Wochenende beim Auswärtsspiel in Hattingen diese gute Leistung zu bestätigen.

Für den TV spielten: Carsten Beck und Peter Bertels (beide Tor), Alexander Vogt (2 Tore), Christian Zähring, Dominik Peter (9 Tore), Niklas Offermann, Christoph Bolle, Kai Rexhausen, Patrick Bauer (3 Tore) Christof Bödiger (7 Tore), Benedikt Schaaf (4 Tore), Tobias Last (1 Tor), Thomas Winkelmann (5 Tore), Heiko Schenuit,

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 121
© 2017 TV 1884 Dülmen e.V. | Impressum Datenschutz | FAQ
FVTECHBLOG0808