Handball

Damen erkämpfen sich einen Punkt

PDF Drucken E-Mail
Handball - Damen
Geschrieben von: Sabine Runne   
Montag, den 27. März 2017 um 09:16 Uhr


ETB Altendorf/Ruhr 2 war der erwartet schwere Gegner, den die Dülmener Handballerinnen am Sonntag vor der Brust hatten. Die Gäste, die am vergangenen Wochenende den Vfl Hüls in eigener Halle schlugen, waren von Beginn an im Spiel und hielten auch körperlich sofort dagegen. Mit der aggressiven und nicht erwartet offensiveren Deckung, machten die Gäste den Tiberstädterinnen das Leben schwer und den Gastgebern fehlten in einigen Momenten die zündenden Ideen im Angriff. Allerdings stimmte die Einstellung zum Spiel und zum Gegner, sodass der Kampf angenommen wurde. Spielerisch hatten beide Teams sicherlich nicht ihren besten Tag, lieferten sich aber einen spannenden Kampf, ließen aber auf beiden Seiten beste Gelegenheiten aus. Zur Halbzeit stand es 8:8.

Erfreulich war, dass im Gegensatz zu den letzten zwei Partien die Dülmenerinnen diesmal direkt ins Spiel kamen und konzentriert weiter machten.
In der 40. Minute gingen die Hausherrinnen erstmals mit 2 Toren Vorsprung in Führung. Doch der kämpferische und motivierte Gegner steckte nie auf und kam durch viel Einsatz ins Spiel zurück. 60 Minuten lang ließ kein Team das andere wegziehen und so mussten sich beide Teams nach dem 13:13 mit jeweils einem Punkt begnügen.

" Was den Einsatz angeht, können wir unseren Spielerinnen keinen Vorwurf machen. Sie haben gekämpft und diesmal keine Auszeit im Spiel gehabt. Uns fehlt derzeit etwas die Lockerheit und wir denken manchmal zu viel nach. Wir werden versuchen am kommenden Samstag in Hüls noch was mitzunehmen und haben dann erst mal Pause.

 

TV Damen unterliegen Bochumer HC

PDF Drucken E-Mail
Handball - Damen
Geschrieben von: Sabine Runne   
Montag, den 20. März 2017 um 09:58 Uhr


Es war der erwartet schwere Gegner, auf den die Dülmener Handballer am Sonntagabend in Bochum trafen. Und mit dem Team aus der letzten Saison hatte dieser Gegner auch nicht mehr viel gemeinsam, denn der BHC verstärkte sich für die Partie gegen Dülmen gleich mit drei Spielerinnen aus ihrer ersten Mannschaft, die in der Landesliga spielen. Doch das interessierte die Dülmenerinnen überhaupt nicht und gerade zu Beginn hatten die Gäste die reifere Spielanlage und hatten in der Deckung immer die passende Antwort. Mit zwei bis drei Toren führten die Gäste und setzten gerade ab Minute 20 die Vorgaben konsequent um. Zur Halbzeit führte der Gast aus Dülmen daher verdient mit 10:7.

Mit Wiederbeginn erlebten die Gäste ein Deja vu. Wie bereits in der Partie gegen Linden- Dahlhausen am letzten Wochenende, verschliefen die Gäste den Start in die zweite Hälfte komplett, schmissen einige Bälle leichtfertig weg und spielten ideenlos Handball. Die Gäste nutzten diese Schwächephase gerade über die ansonsten höherklassig agierenden Spielerinnen eiskalt zu einem 0:7 Lauf aus.

Doch die Gäste gaben trotz 6 Tore Rückstand nie auf und liefen konsequent weiter und schlossen über Tempogegenstöße und Schnelle Mitte ab. Dieser Einsatz und Einstellung wurde wieder einmal von den vielen mitgereisten Zuschauern honoriert. Doch leider trafen auch die starken Gastgeber während der Aufholjagd immer mal wieder und so mussten die Gäste die verdiente 21:17 Niederlage hinnehmen.

" Solche Auszeiten im Spiel werden von erfahrenen Spielerinnen brutal bestraft. Wir haben in dieser Phase wieder schlecht gespielt und unsere Linie und das Spiel im Angriff verloren. Das darf uns einfach nicht passieren. Uns fehlte heute einfach im Vorfeld schon ein wenig die Spannung, was mir angesichts der Situation unerklärlich ist. Trotz Verstärkung von oben, können und müssen wir da gewinnen."

 

TV Damen als Hauptdarsteller im Samstagskrimi

PDF Drucken E-Mail
Handball - Damen
Geschrieben von: Sabine Runne   
Montag, den 13. März 2017 um 08:40 Uhr


Wer sich entschlossen hatte, am Samstag die Dülmener Handballerinnen bei ihrem ersten Finalrunden- Auftritt gegen die SG Linden- Dahlhausen zu unterstützen, bekam das volle Programm Handball geboten. Tempo, Spannung, Rote Karte, Doppelte Unterzahl und vieles mehr.
Die starken Gäste hatten ihre Staffel sicher und ungefährdet für sich entscheiden können und waren seit September ungeschlagen und dementsprechend selbstbewusst angereist. Aber auch die Gastgeber, die seit September ebenfalls nur zweimal gegen Hüls verloren hatten, nahmen sich vor mit ihren Zuschauern im Rücken, alles zu geben. Die wieder einmal überragende Stimmung in der Halle sollte später auch noch einmal zum Faktor werden.

Die TV Damen erwischten in einem ausgeglichenen Spiel den besseren Start. Beide Halben der Gastgeber wurden sehr offensiv gedeckt und im Gegenzug die beste Torschützin der Gäste von der ersten Sekunde an kurz genommen. Beide Teams waren auf den Gegner gut eingestellt und die Tiberstädterinnen konnten ihr Spiel zunächst durchsetzen, sich aber nie entscheidend absetzen. Zur Halbzeit einer sehr kampfbetonten Partie führten die Gastgeber mit 13:10.

In der Halbzeit hatte bei den Gastgebern jemand den Stecker gezogen und Linden - Dahlhausen zeitgleich unter Strom gesetzt. Die Dülmenerinnen waren gedanklich noch in der Kabine, als es den Gästen gelang, in nur knapp 90 Sekunden 3 Tore zu erzielen und den Gegner dazu zwang, nach nicht einmal zwei gespielten Minuten eine Auszeit nehmen zu müssen. Doch auch die konnte die Damen noch nicht umgehend wieder in die Spur bringen, denn die Gäste legten noch 3 Treffer nach und führten nach einem 6:0 Lauf nun plötzlich mit 16:13. Technische Fehler, Unsicherheit und die plötzlich mangelnde Laufbereitschaft waren der Grund für das deutliche Zwischentief. Nun sah es von außen zunächst so aus, als würde Linden - Dahlhausen dieses Spiel deutlich für sich entscheiden können. Doch wer die Dülmenerinnen kennt, weiß dass dieses Team über einen sehr ausgeprägten Teamgeist und unbändigen Willen verfügt wenn es in entscheidende Phasen geht.

Und auch diesmal bekam die Mannschaft noch einmal die Kurve. Angefeuert von den Zuschauern und auch angestachelt von einigen fragwürdigen Entscheidungen gegen die Gastgeber und dem damit verbundenen permanenten Unterzahlspiel, gelang den Gastgebern tatsächlich in der 52. Spielminute der vielumjubelte Ausgleich zum 20:20.
Die letzten sieben Minuten waren an Dramatik, Leidenschaft und Spannung kaum zu überbieten. Dülmen hatte in dieser Phase nicht einmal mehr 6 Spielerinnen auf dem Feld und dennoch gelang ihnen nach furioser Aufholjagd in Unterzahl in der 54 Minute die erneute 2 Tore Führung, die die Gäste aber postwendend wieder auf einen 22:21 Rückstand verkürzten. Die letzte Spielminute mussten die Gastgeber mit vier gegen sechs bestreiten und da zeigte sich das wahre Gesicht dieser Mannschaft. Bis 10 Sekunden vor Schluss verteidigten die vier letzten Dülmenerinnen mit wahnsinnigem Einsatz und waren plötzlich überall. Doch dann zeigte der Schiedsrichter unter großem Protest auf den 7 Meter- Punkt und gab den Gästen somit die Chance Sekunden vor dem Ende auszugleichen. Die beste Torschützin der Gäste trat an und scheiterte an der wieder einmal bärenstarken Kirsten Zapp. Der Rest war einfach nur noch pure Freude und man sah viele glückliche aber auch gezeichnete Gesichter.
Der TV gewann diesen Krimi mit 22:21.

" Wir waren für einen kleinen Moment Mausetot nach dem 6:0 Lauf und waren mit dem Kopf nicht bei der Sache. Die meisten Mannschaften die ich kenne, wären da vermutlich nicht mehr zurück gekommen. Aber wir haben eben eine ganz besondere Qualität in unseren Reihen, die viele Teams einfach nicht haben und das allein hat heute zum Sieg geführt. Die Mädels haben den Sonntagabend- Krimi auf Samstagnachmittag vorverlegt."

 

Handball: VaKo-Druck-Cup 2017 (17. und 18.06.2017)

PDF Drucken E-Mail
Handball - Nachrichten
Geschrieben von: Vanessa Rexhausen   
Sonntag, den 12. März 2017 um 13:12 Uhr

Der TV Dülmen Handball veranstaltet auch in diesem Jahr wieder in Zusammenarbeit mit VaKo-Druck die perfekte Saison-Vorbereitung 2017/2018 in der Halle.

Hier könnt Ihr auf unserem gut besetzten VaKo-Druck-CUP in Dülmen proben und Euren Teams in der Vorbereitung den richtigen Schliff in diesem Hallen-Turnier geben!

Plant diesen Termin fest ein: 17. und 18. Juni 2017

Das Turnier tragen wir in der Sporthalle des CBG-Gymnasiums, Am Bache, in 48249 Dülmen aus. Eingeladen sind: gemischte F-Jugend, gemischte E, gemischte D, m/w C, w B und m/w A Spielerinnen und Spieler.

Alle Fragen werden beantwortet unter:
TV Dülmen 1884 e.V., Abteilung Handball: Vanessa Rexhausen,
Theodor-König-Str.18, 48249 Dülmen, Tel.: 0 25 94 - 89 34 088,
Mobil: 0151 - 21 07 13 34, Email: Vanessa.klos(at)web.de.

Anmeldeschluss ist der 01.06.2017.

VaKo Cup Flyer 2017-1web

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 12. März 2017 um 13:32 Uhr
 

Mit Derbysieg in die Aufstiegsrunde

PDF Drucken E-Mail
Handball - Damen
Geschrieben von: Sabine Runne   
Montag, den 06. März 2017 um 11:49 Uhr


Für viele wäre die letzte Partie der Normalrunde zwischen den TV - Damen als feststehender zweiter gegen den Tabellendritten aus Haltern vermutlich ein Spiel um die " Goldene Ananas" gewesen. Doch die Dülmenerinnen hatten angekündigt, sich für die tolle Unterstützung in den letzten Monaten zu bedanken und dieses Derby für die eigenen Familien, die Freunde und immer treuen Zuschauer engagiert und erfolgreich zu bestreiten. Dass dies ein außergewöhnliches Spiel sein würde, erfuhr das Team spätestens als es unter großem Applaus und Sirenengeheule das Feld betrat. Beide Teams waren auf schnell auf Betriebstemperatur, gingen ordentlich, aber stets fair zur Sache und versuchten jeweils ihr Spiel durchzusetzen. Dabei wurden auf beiden Seiten von der Bank aus, fast minütlich wie beim Schach Taktiken verändert, Spielerinnen komplett heraus rausgenommen und Systeme umgestellt. Doch die Gäste scheiterten diesmal immer wieder an der bärenstarken Torhüterin Kirsten Zapp. Zur Halbzeit eines kampfbetonten und spannenden Spiels führte Dülmen mit 8:6.

Die Gastgeber wussten noch aus dem Hinspiel, dass sie konsequent verteidigen müssen und dann schnell umschalten müssen. Ein bis zwei kleinere personelle Umstellungen sorgten dann für den erhofften Erfolg. Mit denen ging es nun zügig nach vorne und die kleinen sich bietenden Lücken in der sonst starken Gästeabwehr wurden zu Beginn der zweiten konsequent genutzt und sicher verwandelt. So zog der TV von 8:6 auf 12:6 davon und konnte das Spiel früh für sich entscheiden, alle Spielerinnen einsetzen und auch im Hinblick auf die Meister bzw. Aufstiegsrunde schon einmal einiges ausprobieren. Die starken Gäste aus Haltern forderten die Dülmenerinnen aber bis zur letzten Sekunde, da sie nie aufsteckten und ihrerseits auch noch konditionell fit waren. Am Ende pushte die rappelvolle Tribüne das Team immer weiter nach vorne und die Tiberstädterinnen spielten die letzten 12 Minuten souverän zur Freude der Zuschauer zum 21:14 Derbysieg herunter.

" Haltern steht völlig zu Recht da oben, sie haben eine starke Truppe. Die haben wir aber eben auch.
Das Team hat uns in der Normalrunde sehr viel Freude bereitet und sich diese Partien in der Meister- Aufstiegsrunde durch viel Arbeit nun auch völlig verdient.
Was Stimmungsmäßig hier im CBG heute los war, hatte mit Kreisliga nichts zu tun.
Da wäre jeder Regionaligist neidisch geworden. Dafür herzlichen Dank. Am Samstag 15 Uhr starten wir gegen Linden- Dahlhausen und hoffen auf EUCH."

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 122
© 2017 TV 1884 Dülmen e.V. | Impressum Datenschutz | FAQ
FVTECHBLOG0808

Sportcamp 2017

Anmeldung unter folgendem Link: Anmeldeformular Sportcamp