Handball

Handballerinnen mit drittem Sieg

PDF Drucken E-Mail
Handball - Damen
Geschrieben von: Sabine Runne   
Montag, den 26. September 2016 um 11:20 Uhr


Den Saisonauftakt der Dülmener Handballerinnen darf man durchaus als gelungen bezeichnen. Die Tiberstädterinnen feierten am Sonntag ihren dritten Sieg im dritten Spiel und bleiben weiterhin Tabellenführer der Kreisliga. Zu Gast war der aktuelle Tabellenletzte und Nachbar aus Olfen. Wie man aus der Vergangenheit weiß, taten sich die Dülmenerinnen gegen vermeintlich schwächere Gegner immer sehr schwer und daher bereiteten Betreuerin und Trainer das Team bereits im Training und in der Ansprache auf das Spiel explizit darauf vor. Und das schien gefruchtet zu haben. Olfen spielte erwartet seine Angriffe weit entfernt vom Dülmener Tor, ohne viel Druck lange Zeit aus, aber die Abwehr blieb konzentriert, ließ sich nicht locken und die Gäste fanden keine Lücke im Abwehrverbund der Gastgeber und mussten daher den Weg aus der zweiten Reihe wählen und waren da nicht gefährlich genug. Die Gastgeber hingegen spielten bis auf die Chancenverwertung eine sehr ansehnliche erste Hälfte standen sattelfest in der Abwehr und führten daher zur Halbzeit völlig verdient mit 10:0.

In der zweiten Hälfte fiel leider zum einen die Spannung etwas ab. Das gewohnte Umschaltspiel klappte an diesem Tag nicht so wie gewohnt und zu oft standen im zweiten Durchgang noch Pfosten und Latte im Weg. Es war deutlich zu erkennen, dass der Gästetrainer die Devise ausgab, möglichst lange den Ball in den eigenen Reihen zu halten, was zu endlos langen Angriffen führte und das Ergebnis ebenfalls in Grenzen hielt. Dennoch war der Gastgeber immer Herr im Hause. Alle Spielerinnen kamen zu ihrem Einsatz und der TV Trainer konnte auch ein bis zwei Kleinigkeiten ausprobieren. Die Dülmenerinnen ließen in 60 Minuten ganze 2 Gegentore zu und gewannen
hochverdient mit 16:2.

" Jeder der selbst mal aktiv war, weiß wie schwer das sein kann gegen einen Gegner zu spielen, der ewig rumspielt bei 14 Metern. Wir waren gerade in der ersten Hälfte sehr konzentriert und fokussiert, haben ein paar schöne Dinge gespielt und hinten rein gar nichts zugelassen. Leider konnten wir diese Konsequenz gerade im Abschluss nicht über 60 Minuten halten und haben sehr gute Möglichkeiten ausgelassen. Entscheidend sind aber ausschließlich die Punkte und da sind wir absolut im Soll. Das dürfen wir auch mal einfach genießen."

 

TV Dülmen - Teutonia Bochum Riemke 3

PDF Drucken E-Mail
Handball - Herren 1
Geschrieben von: Christoph Bolle   
Dienstag, den 20. September 2016 um 22:39 Uhr

Die Handballer des TV Dülmen sind bislang weit hinter ihren eigenen Erwartungen zurückgeblieben. Am Sonntag verlor das Team von Trainer Andreas Stolz im ersten Heimspiel der Saison gegen Bochum-Riemke mit 25:29 (11:13). Ohne Frage: eine schmerzhafte, völlig unnötige Niederlage und reichlich Diskussionsstoff, mit der die TV-Herren nun als Tabellenletzter in die Saison starten.
„Wir müssen uns mit solchen Leistungen mental auf die unteren Tabellenregionen einrichten“, nimmt der TV-Coach kein Blatt vor den Mund und hatte schnell den Grund für die zweite Pleite gefunden. „ Es präsentiert sich (k)eine Mannschaft, ohne Kampf und auch ohne den unbedingten Willen.“ In der ersten Halbzeit wurden durch zu viele technische Fehler und einer ganz schlechten Abwehrleistung eine bessere Ausgangslage vergeben.“ Die Trefferquote lag, so Stolz, bei unter 50 Prozent.
Wieder starteten die TVler ganz schlecht ins Spiel, in der Abwehr fehlte jeglicher Zugriff auf den nicht sonderbar starken Gegner. Die Tore wurden regelrecht hergeschenkt, so Stolz. Nach 4 Minuten stand es 0:2, nach 10 Minuten 7:5 für Bochum. Mit diesem Zwei-Tore-Rückstand ging es dann auch beim Stand von 11:13 in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel gelang es dem TV zunächst, das Spiel offen zu gestalten. Bis zur 40 Minute dann die kurze Phase, wo man mit drei Treffern hintereinander erstmals mit 14:13 in Führung gehen konnte, was Anlass zur Hoffnung gab. Doch was die zahlreich erschienenen Anhänger dann im Verlauf des weiteren Spieles sahen, war schlichtweg unakzeptabel. Fortan präsentierte sich keine Mannschaft mehr auf dem Feld. Kein Miteinander, viele Einzelaktionen und eine ungenügende Abwehrarbeit führten dazu, dass Bochum Tor um Tor aufholte und innerhalb von 10 Minuten eine 22:19 Führung heraus spielte. „Das war vermeidbar“ nannte TV-Trainer Andreas Stolz die 25:29-Niederlage seiner Mannschaft. Einige Spieler hätten sich zur Mitte in Durchgang zwei regelrecht aufgegeben. „Wir haben es wieder nicht  geschafft, mit einer mannschaftlich geschlossenen  Spielweise aufzutreten. Wir müssen möglichst schnell zur Normalform zurückfinden,  ehe sich das Team dann vollends im Abstiegskampf wiederfindet.  Die nächste Aufgabe wird nämlich nicht leichter da muss man zum  HV Waltrop.

 

TV - Handballerinnen gewinnen auch beim PSV Recklinghausen

PDF Drucken E-Mail
Handball - Damen
Geschrieben von: Sabine Runne   
Montag, den 19. September 2016 um 14:51 Uhr


Nachdem die Dülmener Handballerinnen in der vergangenen Woche bereits Vest Recklinghausen schlagen konnte, stand nun die zweite und etwas stärker einzuschätzende Recklinghäuser Mannschaft auf dem Spielplan. Die Partie beim neu gegründeten Team von PSV 3 wurde bereits am Sonntagmorgen um 10:15 Uhr angepfiffen. Die Mannschaft setzt sich aus einigen ehemaligen und sehr erfahrenen Verbandsligaspielerinnen und jungen ehemaligen A Jugendlichen zusammen, die zuletzt in der A- Jugend Oberliga spielten. Eine starke Mannschaft bei der es galt, trotz sehr früher Anwurfzeit hellwach zu sein. Mit dem nötigen Selbstbewusstsein gingen die Damen ins Spiel, brachten sich im Angriff immer wieder in gute Wurfpositionen und schlossen zu Beginn sehr konsequent aus dem Rückraum oder per 7 Meter ab. Hinten arbeitete eine ganz starke aggressive 6:0 Abwehr, die die Gastgeber vor eine schwierige Aufgabe stellte und den Spielerinnen aus Recklinghausen im weiteren Verlauf sichtlich missfiel. Die Gäste führten in der gesamten ersten Hälfte und waren das eindeutig bessere Team. Die Dülmener Abwehr stand bis zum Halbzeitpfiff und die Gastgeber kamen im ersten Durchgang trotz großer Qualität in ihren Reihen auf gerade einmal 5 Tore. Die Gäste führten nach einer starken ersten Halbzeit auch in dieser Höhe verdient mit 11:5.
Mit Beginn der zweiten Hälfte wurde schnell deutlich, dass die erfahrenen Spielerinnen des Gastgebers leicht verärgert waren und diese nun ihrerseits deutlich aggressiver zu Werke gingen. Die Passsicherheit der ersten Hälfte verloren die Tiberstädterinnen ein wenig und Recklinghausen konnte zu dieser Phase dreimal in Folge erfolgreich über ihre starke Linkshänderin auf der Halbrechten Position abschließen. Tor für Tor konnten die Gastgeber so aufholen und in Minute 45 waren die Gastgeber auf 12:13 wieder dran. Aber die Dülmenerinnen zerfielen nicht. In der Halbzeit sprachen die Gäste bereits darüber, dass so etwas hier schnell passieren kann und man Ruhe bewahren müsse. Und genau das tat das Team dann. Geduldig spielten sie weiter, verteidigten mit viel Engagement holten zwei ganz wichtige 7 Meter heraus zum Ende heraus und verwandelten diese nervenstark. Am Ende gewannen die Gäste das schwere Auswärtsspiel aufgrund der starken Leistung in der ersten Hälfte mit 16:14.

„ Wir haben zwei unterschiedliche Halbzeiten gespielt. Mit der ersten Halbzeit muss man einfach sehr zufrieden sein, mit der zweiten natürlich nicht. Da haben wir uns durch unsere Abspielfehler unnötig in Bedrängnis gebracht. Aber das lag andererseits auch am starken Gegner. Ich bin mir sicher, dass die Punkte noch einmal viel wert sein könnten, denn PSV hat eine starke Truppe, die wenn sie einmaleingespielt sind, zu den besten Teams gehören werden. Aber wir haben eben auch eine sehr starke Truppe und deswegen stehen wir im Moment da wo wir stehen."

 

Derbe Niederlage für TV Handball Herren

PDF Drucken E-Mail
Handball - Herren 1
Geschrieben von: Christoph Bolle   
Mittwoch, den 14. September 2016 um 08:18 Uhr

In ihrem ersten Saisonspiel in der 1. Kreisklasse des Handballkreises Industrie verloren die TV Handball Herren auswärts beim Meisterschaftsfavoriten VfL Gladbeck 3 am letzten Samstag deutlich mit 37:13 (16:8) Toren und  finden sich somit gleich am ersten Spieltag am Tabellenende wieder. Auch wenn beim TV gleich fünf Stammspieler nicht zur Verfügung standen und man nur mit zwei Auswechselspielern antreten konnte kam das TV Team überhaupt nicht ins Spiel. Die aggressive Abwehrarbeit der Gastgeber und der voll geharzte Ball führten ausserdem noch zu einer Reihe von technischen Fehlern, die Gladbeck zu einfachen Gegenstosstoren eiskalt nutzte. Das TV Team konnte sich in Halbzeit eins ja noch so gerade einigermassen aus der Affäre ziehen, doch im zweiten Spielabschnitt spielten die Gastgeber mit Dülmen Katz und Maus. Nach einem immer deutlicheren Rückstand liessen die Spieler dann auch bald die Köpfe hängen und ergaben sich in ihr Schicksal. Einzig Bernd Ceglarek mit grossem läuferischen und kämpferischen Einsatz und der nach längerer Verletzungspause erstmals wieder voll eingesetzte Torhüter Carsten Beck verdienten sich Bestnoten. Carsten Beck allein war es zu verdanken das das Ergebnis nicht noch höher ausfiel, was er an freien Würfen gehalten hat, brachte die Gastgeber in manchen Szenen zur Verzweiflung. TV Trainer Andreas Stolz hat nun die schwere Aufgabe das Team unter der Woche wieder aufzubauen und zu hoffen das am nächsten Wochenende mehr Spieler zur Verfügung stehen, denn mit Teutonia Bochum-Riemke kommt gibt ein weiterer Titelanwärter seine Visitenkarte in Dülmen ab.

 

Handball: VaKo-Druck-Cup BILDER

PDF Drucken E-Mail
Handball - Nachrichten
Geschrieben von: Bernd Ceglarek   
Montag, den 12. September 2016 um 20:34 Uhr

...

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 119
© 2016 TV 1884 Dülmen e.V. | Impressum Datenschutz | FAQ
FVTECHBLOG0808