Handball

Handball: VaKo-Druck Cup 2016

PDF Drucken E-Mail
Handball - Nachrichten
Geschrieben von: Bernd Ceglarek   
Mittwoch, den 27. April 2016 um 13:27 Uhr

Den perfekten Start in die Saison 2016/2017 …

… könnt Ihr auf unserem gut besetzten VaKo-Druck-CUP in Dülmen proben und Euren Teams zum Abschluss der Vorbereitung den letzten Schliff in diesem Hallenturnier geben!
Plant diesen Termin fest ein: 3. und 4. September 2016

VaKo-Cup-Flyer-2016-1VaKo-Cup-Flyer-2016-2VaKo-Cup-Flyer-2016-3

 

Purer Siegeswille sorgt für positiven Saisonabschluss

PDF Drucken E-Mail
Handball - Damen
Geschrieben von: Sabine Runne   
Montag, den 25. April 2016 um 15:59 Uhr

 

Für viele Mannschaften ging es am Wochenende um nichts mehr, denn die Platzierungen standen weitestgehend fest. So war es eigentlich auch bei den Tierstädterinnen, aber wer diese Mannschaft kennt, weiß, dass dieses Team immer gewinnen will und allein die wieder einmal zahlreich mitgereisten Zuschauer waren es wert noch einmal alles zu geben. Es ging als Siebter zum Tabellenfünften Bochumer HC. Zudem wollten die Gäste für ihre Mitspielerin Eileen Dornuf
(legt nun eine Pause ein) noch einmal etwas Zählbares mitnehmen. Die ersten 10 Minuten waren von Nervosität, technischen Fehlern und der Anspannung geprägt. Ganze 9 Minuten dauerte es bis zum ersten Treffer der Gäste. Danach entwickelte sich eine spannende, sehr ausgeglichene und umkämpfte erste Halbzeit, an deren Ende die Dülmenerinnen verdient mit 9:7 führten.
Im zweiten Durchgang konnten die Gäste ihren 2 Tore- Vorsprung mit hohem Einsatz bis zur 52. Minute halten. Dann standen die Tiberstädterinnen nach einer 2 Minuten Strafe und einer Roten Karte plötzlich nur noch mit vier Spielerinnen auf dem Feld. Die doppelte Überzahl konnten die Bochumerinnen für sich nutzen und glichen zum 15:15 aus. Die Gäste waren nun unter Zugzwang und eigentlich in der eindeutig schlechteren Situation. Aber was in den nächsten Minuten dann folgte, war pure Leidenschaft und absoluter Siegeswillen der Gäste.

Es ging ein spürbarer Ruck durch das die Mannschaft und die zweite Luft wurde freigesetzt. Ab der 56. Minute wurde durch die mittlerweile sehr präsente und aggressive Abwehr in Verbindung mit der starken Kirsten Zapp das eigene Tor förmlich vernagelt und kein Gegentreffer mehr zugelassen. Selber aber schlossen die Dülmenerinnen ihre Angriffe weiter erfolgreich ab. Somit gewannen die Gäste beim Tabellenfünften völlig verdient mit 19:16. Ein zusätzliches Geschenk machten den Dülmenerinnen an diesem Tage auch noch ihre Konkurrentinnen von Schalke 04, die ihr Spiel gegen Absteiger Linden- Dahlhausen völlig überraschend verloren und somit den Tiberstädterinnen am letzten Spieltag Platz 6 überließen.

„ Das war ein schöner Abschluss einer anstrengenden Saison. Bei den Mädels war heute speziell zum Ende wieder sehr viel Leidenschaft und Wille dabei. Aufgrund zahlreicher Ausfälle, war unsere Hinrunde eher durchwachsen und wir standen auf einem Abstiegsplatz. Aber wir haben immer gewusst, dass wir da mithalten können und haben nie den Kopf verloren. Wir mussten uns zudem erst einmal an die deutlich schnellere Spielweise im Kreis Industrie gewöhnen, aber wir können nun stolz behaupten, dass wir nach unseren Siegen in der Rückrunde völlig verdient auf Platz 6 abschließen und im neuen Handballkreis angekommen sind. Eines ist uns aber noch sehr wichtig. Wir möchten uns noch einmal ganz herzlich bei unseren Zuschauern bedanken. Es wurden von Woche zu Woche immer mehr. Das was wir da in diesem Jahr da erleben durften mit Auswärtsunterstützungen, Trommeln, lauten Heimspielen etc. war für uns alle ein riesen Erlebnis und wir versprechen Euch, dass das gesamte Team alles dafür tun wird, um gemeinsam im nächsten Jahr weiter zu wachsen."

 

Handball (H2): Sieg im letzten Heimspiel

PDF Drucken E-Mail
Handball - Nachrichten
Geschrieben von: Bernd Ceglarek   
Montag, den 18. April 2016 um 19:32 Uhr

Die Herren II des TV Dülmen Handball hat am vergangenen Samstag ihr Heimspiel gegen den ETSV Witten mit 21:18 (9:9) gewonnen.

Trotz aller Widerlichkeiten in dieser Saison – oder gerade deswegen – belohnte sich völlig zu recht und verdient die zweite Herrenmannschaft in ihrem letzten Heimspiel in dieser Saison mit ihrem ersten Sieg. Trotz der vielen Abgänge im Laufe des Jahres hat die Mannschaft von Woche zu Woche Moral bewiesen und ist trotz massiven Personalmangels jede Woche angetreten, um zu zeigen, dass noch Leben in dieser Mannschaft steckt.
Schon letzten am Mittwoch im Nachholspiel gegen Hattingen hatte sich angedeutet, dass mehr in dieser Truppe steckt, als der letzte Tabellenplatz es zum Ausdruck bringen kann. Die ersten Minuten in der heimischen AvD-Halle bestritten die Tiberstädter gegen Witten am vergangenen Samstag dennoch etwas nervös. Nach gut 12 gespielten Minuten führten die Gäste mit 3:8 Toren. Doch was dann geschah, hatte sicherlich auch niemand von den zahlreich vertretenden Zuschauern noch für möglich gehalten. Nach kleinen Umstellungen in der Deckung gelang den Gästen in den verbleibenden 18 Minuten bis zu Halbzeit nur noch ein Tor und der TV glich mit großen Schritten zum Halbzeitstand von 9:9 völlig verdient aus. Nach dem Seitenwechsel übernahmen die dülmener Spieler sofort die Initiative und gingen direkt mir 10:9 in Führung. Die Zuschauer spürten die Euphorie und den Willen, heute hier etwas Besonderes zu erwirken. Bis zur 40 Minute blieb es bei einem knappen 1-Tore Vorsprung. Doch dann konnte dank eines erneut sehr gut aufgelegten Matthias Mertens im Tor der eine oder andere Wurf geklärt werden und im Gegenzug durch einen Konter zu Gunsten der Hausherren auch in Tore verwandelt werden. Dülmen konnte sich mit vier Toren absetzen und schaffte es, diesen guten Vorsprung bis zum Ende zu verteidigen. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und dem unbedingten Willen das letzte Heimspiel gewinnen zu wollen, endete diese Partie mit einem 21:18 Sieg für den TV Dülmen.
„Meine Mannschaft ist in dieser Saison so oft gebeutelt worden. Wir haben selbst Unterzahlspiele bestritten und nie aufgegeben. Alle Spieler, auch die vier, die heute verhindert waren, haben über die gesamte Saison eine tolle Leistung gezeigt und eine noch größere Moral bewiesen.“ So Trainer Christoph Bolle überglücklich nach dem Schlusspfiff. „Ein ganz besonderes Spiel für alle. Und ganz besonders für unseren heutigen Jubilar Matthias Mertens (25 Jahre aktiv Handball in Dülmen), der seinen Ehrentag mit einer klasse Partie selbst krönte. Mit den vielen gehaltenen Bällen hat er uns im Spiel gehalten und war letztendlich ein großer Baustein zum heutigen Sieg!“

Für den TV spielten: Matthias Mertens (Tor), Bernd Ceglarek, Christian Zähring, Christoph Bolle, Manuel Stegemann, Matthias Radke, Benedikt Meese, Thomas Winkelmann, Andreas Stolz

TVD H2 M-Mertens web

 

Mit 10 Minuten Vollgas für klare Verhältnisse gesorgt

PDF Drucken E-Mail
Handball - Damen
Geschrieben von: Sabine Runne   
Dienstag, den 12. April 2016 um 17:45 Uhr

 

Geht man rein von der Tabellenkonstellation aus, gingen die Dülmenerinnen am Sonntag sicherlich als Favorit in das Spiel beim Tabellenschlusslicht ETSV Witten 3.
Aber bekanntlich sind diese Spiele nicht immer so einfach wie gedacht und auch selten reine Selbstläufer. Neben den noch verletzten und erkrankten Spielerinnen musste das Team von Torsten Runne und Kay Hiller in Witten auch auf ihre etatmäßige Halblinke verzichten.

Die Mannschaft aber wollte dies mit hoher Laufbereitschaft und hohem Tempo wettmachen und begann dementsprechend motiviert. In den ersten 10 Minuten mussten die Dülmenerinnen erstmal zu ihrem Spiel finden, agierten zu Beginn noch etwas nervös. Erst nach rund 15 Minuten hatten die Gäste mehr Zugriff und nutzten gerade in dieser Phase über den Kreis konsequent ihre Möglichkeiten. Für die Gastgeber wurde es immer schwerer, sich gegen die gut stehende 6:0 Abwehr gute Abschlusschancen zu erarbeiten. Zur Halbzeit führten die Gäste verdient, aber nur mit 11:8.

Die Spielerinnen hatten in der Pause gut zugehört, setzten ihre Vorgaben sofort um und starteten furios in die zweite Halbzeit. Mit Beginn verteidigten die Tiberstädterinnen sehr aggressiv, verursachten etliche Ballverluste der Wittenerrinnen und hielten das Tempo 10 Minuten lang sehr hoch. Das ging für die Gastgeber alles viel zu schnell und die Gäste ließen einen 6:0 Lauf folgen. In dieser Phase des Spiels wurde schnell umgeschaltet und die Gäste liefen ihre Gegenstöße teilweise in " Vier- zu- Eins- Überzahl." Im Positionsspiel war das Team immer wieder im Eins gegen Eins oder über die bärenstarke Kreisläuferin erfolgreich. Die Dülmenerinnen bauten so in wenigen Minuten ihren Vorsprung auf 10 Tore aus und verwalteten diesen in den letzten 15 Minuten zum ungefährdeten 22:12 Auswärtssieg.

„ Das haben die Mädels richtig gut gemacht heut. Es ist nie leicht gegen so einen Gegner zu spielen, da muss man lange Geduld haben in der Abwehr, die Aufgabe absolut ernst nehmen und dann sehr schnell umschalten. Die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit haben wir sie schlichtweg überrannt und dabei hervorragenden Handball gespielt. Diesen Sieg hat sich das Team mehr als verdient."

 

Handball: VaKo-Druck-Cup 2016

PDF Drucken E-Mail
Handball - Nachrichten
Geschrieben von: Bernd Ceglarek   
Freitag, den 11. März 2016 um 11:56 Uhr

vako-cup2016 Homepage

(ehemals: TELEPOINT-Cup)

Den perfekten Start in die Saison 2016/2017 …

… könnt Ihr auf unserem gut besetzten VaKo-Druck-CUP in Dülmen proben und Euren Teams zum Abschluss der Vorbereitung den letzten Schliff in diesem Hallenturnier geben!

Plant diesen Termin fest ein: 3. und 4. September 2016

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 17. März 2016 um 18:44 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 118
© 2016 TV 1884 Dülmen e.V. | Impressum Datenschutz | FAQ
FVTECHBLOG0808